10. April 2018 / 09:30 Uhr

Box-Superstar Mayweather gerät in Schießerei - Bodyguard verletzt! 

Box-Superstar Mayweather gerät in Schießerei - Bodyguard verletzt! 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Tross von Floyd Mayweather ist in Atlanta überfallen worden. 
Der Tross von Floyd Mayweather ist in Atlanta überfallen worden.  © Imago/dpa
Anzeige

Der Ex-Weltmeister Floyd Mayweather war in Atlanta mit einem Konvoi von drei Fahrzeugen auf dem Weg von einem Club ins Hotel. Dann näherte sich ein fremdes Fahrzeug. 

Anzeige
Anzeige

Es sind Szenen wie aus einem amerikanischen Actionfilm. Doch es passierte tatsächlich! Box-Superstar Floyd Mayweather ist mit seinem Konvoi in Atlanta beschossen worden. Ein Bodyguard des Ex-Weltmeisters ist bei dem Angriff auf den Konvoi mit drei Fahrzeugen verletzte worden, ihn traf eine Kugel ins Bein. Die Polizei geht nach aktuellen Informationen davon aus, dass Mayweather in einem der drei Autos saß, sein Fahrzeug aber nicht beschossen wurde. 

Wann und wo passierte es? Die drei Autos befanden sich gegen zwei Uhr in der Nacht auf dem Weg von einem Club in Richtung Hotel. Auf der Strecke näherte sich ein unbekanntes Fahrzeug und eröffnete das Feuer.

Laut Ermittlern soll es sich um einen gezielten Angriff gehandelt haben. „Zu diesem Zeitpunkt scheint es, als habe es sich nicht um einen zufälligen Angriff gehandelt. Der Schütze hat das Fahrzeug des Opfers bewusst ausgewählt”, sagte eine Sprecherin der Polizei der Atlanta Journal Constitution. Doch wie geht es dem Opfer aktuell?

Der Leibwächter wurde im Krankenhaus behandelt, soll inzwischen aber wieder entlassen worden sein.