27. August 2017 / 11:25 Uhr

Die Stimmen zum Mega-Fight gegen Mayweather – McGregor schießt gegen Referee

Die Stimmen zum Mega-Fight gegen Mayweather – McGregor schießt gegen Referee

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Floyd Mayweather und Conor McGregor äußerten sich nach dem Kampf über ihre Zukunft.
Floyd Mayweather und Conor McGregor äußerten sich nach dem Kampf über ihre Zukunft. © imago
Anzeige

Die Boxschlacht von Las Vegas ist DAS Gesprächsthema am Sonntag. Der SPORTBUZZER hat die Stimmen der beiden Kämpfer.

Anzeige
Anzeige

Conor McGregor schlug sich als Boxneuling achtbar, doch am Ende gewann der Altmeister: Floyd Mayweather hat beim Box-Fight des Jahres in Las Vegas gewonnen, besiegte den irischen UFC-Kämpfer per technischem K.o. in der zehnten Runde. McGregor konnte nur in den ersten Runden mithalten, mit zunehmender Kampfdauer konnte sich Mayweather besser positionieren und gewann Runde um Runde. Einen vollständigen Bericht zum Kampf gibt es hier.

Der SPORTBUZZER hat die Stimmen der beiden Kämpfer.

Floyd Mayweather: „Er war ein harter Gegner. Er ist viel besser, als ich dachte. Er hat aus vielen Winkeln geschlagen, aber ich war der Bessere. Es war mein Plan, abzuwarten und dann am Ende zu kommen. Alles verlief nach unserem Plan. Wir wollten, dass er harte Schläge abfeuert und dann langsamer wird. Das war definitiv mein letzter Kampf heute Abend – ganz sicher!“

Hier lesen: Die internationalen Pressestimmen zur Schlacht

Mayweather gegen McGregor: Die Bilder zum Kampf des Jahres

Mayweather gegen McGregor: Die Bilder zum Kampf des Jahres Zur Galerie
Mayweather gegen McGregor: Die Bilder zum Kampf des Jahres ©

Conor McGregor: „Ich hätte gern noch die letzten Runden geboxt. Dann hätte ich eben auf dem Boden gelegen, egal. Der Kampf hätte weitergehen müssen. Ich weiß nicht, ob ich noch einmal in den Boxring steige. Klar ist, dass ich wieder in der UFC kämpfen werde.