17. September 2018 / 22:30 Uhr

1. FC Magdeburg wartet weiter auf ersten Sieg: 0:0 gegen Bielefeld

1. FC Magdeburg wartet weiter auf ersten Sieg: 0:0 gegen Bielefeld

dpa
MAGDEBURG, GERMANY - SEPTEMBER 17: Michel Niemeyer (R) of Magdeburg and Cedric Brunner (L) of Bielefeld compete during the Second Bundesliga match between 1. FC Magdeburg and DSC Arminia Bielefeld at MDCC Arena on September 17, 2018 in Magdeburg, Germany. (Photo by Ronny Hartmann/Bongarts/Getty Images)
Magdeburgs Michel Niemeyer und Bielefelds Cedric Brunner im Zweikampf um den Ball. © 2018 Getty Images
Anzeige

In einem Spiel ohne große Höhepunkte dominierten die Abwehrreihen, Chancen waren Mangelware. Die beste Möglichkeit zur Magdeburger Führung hatte Christian Beck, doch sein Kopfball segelte knapp am Pfosten vorbei. 

Anzeige

Magdeburg. Auch im fünften Anlauf hat Aufsteiger 1. FC Magdeburg nicht den ersten Sieg einfahren können. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel spielte am Montagabend in der 2. Fußball-Bundesliga 0:0 gegen Arminia Bielefeld. Bielefeld ist mit acht Punkten Neunter, der sieglose Neuling Magdeburg bleibt als 16. im Tabellenkeller. Vor 19 794 Zuschauern in der MDCC-Arena dominierten beide Abwehrreihen, allerdings hatten die Gäste mehr Spielanteile.

Anzeige

JETZT Durchklicken: die Bilder zum Spiel!

1. FC Magdeburg - DSC Arminia Bielefeld (0:0) Zur Galerie
1. FC Magdeburg - DSC Arminia Bielefeld (0:0) ©

FCM-Trainer Jens Härtel hatte neben Alexander Brunst im Tor auch Michel Niemeyer und Felix Lohkemper in die Startelf beordert. Das fruchtete nicht sofort, weil zunächst die Gäste das Kommando übernahmen. Aber auch Bielefeld machte aus seinem Ballbesitz zu wenig, so dass der FCM durch Marcel Costly den ersten Torabschluss verzeichnen konnte (10. Minute). Höhepunkt aus Magdeburger Sicht war ein Fernschuss von Björn Rother, den Stefan Ortega zur Ecke lenkte. Auf Bielefelder Seite stand allerdings auch nur ein Kopfball von Andreas Voglsammer über die Latte zu Buche (36.).

Nach dem Wechsel hatte erneut Voglsammer die Chance zur Führung, doch FCM-Keeper Brunst parierte den Kopfball aus zwei Metern glänzend. Auf der Gegenseite köpfte Christian Beck den Ball aus fünf Metern hauchdünn am Tor der Gäste vorbei.