07. Juli 2020 / 20:07 Uhr

Fabian Nürnberger bringt 1. FC Nürnberg auf Kurs Klassenverbleib: Club bezwingt FC Ingolstadt

Fabian Nürnberger bringt 1. FC Nürnberg auf Kurs Klassenverbleib: Club bezwingt FC Ingolstadt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fabian Nürnberger konnte zwei Treffer für den Club gegen Ingolstadt bejubeln.
Fabian Nürnberger konnte zwei Treffer für den "Club" gegen Ingolstadt bejubeln. © Sportfoto Zink/imago images
Anzeige

Der 1. FC Nürnberg hat das Hinspiel in der Relegation zur 2. Bundesliga mit 2:0 für sich entschieden. Dabei überzeugte das Team von Interims-Trainer Michael Wiesinger durch eine kämpferisch starke Leistung. Mann des Tages war Fabian Nürnberger, der den FCN mit zwei Toren auf Kurs Klassenverbleib brachte.

Der 1. FC Nürnberg hat sich im Hinspiel der Relegation zur 2. Bundesliga mit 2:0 (2:0) gegen den FC Ingolstadt durchgesetzt. Damit hat sich der Zweitliga-16. eine gute Ausgangsposition für kommenden Samstag geschaffen; dann findet das Rückspiel beim Drittligisten Ingolstadt statt. Mann des Tages bei den Clubberern war Fabian Nürnberger - der 20-Jährige traf in der ersten Halbzeit doppelt (22. und 45. Minute) gegen erschreckend harmlose Gäste.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Dass der FCN vor dem Spiel im Max-Morlock-Stadion mit dem Interims-Trainergespann Michael Wiesinger und Marek Mintal in ein kurzes Trainingslager ging, zahlte sich aus. "Es ging darum, einen Pakt zu schließen", so Wiesinger vor dem Spiel. "Wir müssen uns emotional anzünden. Wir müssen "on fire" sein." Und das war sein Team von Beginn an, die "Clubberer" warfen sich in jeden Zweikampf und dominierten das Spiel. In der zweiten Halbzeit verwaltete der FCN das Spiel, ließ hinten nahezu nichts zu und setzte ab und an weiter Nadelstiche. Ein durchaus vorstellbarer höherer Sieg - und die wohl endgültige Vorentscheidung - blieb den Franken allerdings verwehrt.

Relegation zur 2. Liga: Alle Duelle seit 2009

Der SC Paderborn und der VfL Osnabrück bestreiten 2009 die erste Relegation zwischen 2. und 3. Liga. Hier zieht Stürmer Frank Löhning (Paderborn) an Verteidiger Thomas Cichon (Osnabrück) vorbei. Beide Partien kann Dirttligist Paderborn 1:0 gewinnen und deshalb den Aufstieg feiern. Für die Lila-Weißen geht es eine Etage tiefer weiter.  Zur Galerie
Der SC Paderborn und der VfL Osnabrück bestreiten 2009 die erste Relegation zwischen 2. und 3. Liga. Hier zieht Stürmer Frank Löhning (Paderborn) an Verteidiger Thomas Cichon (Osnabrück) vorbei. Beide Partien kann Dirttligist Paderborn 1:0 gewinnen und deshalb den Aufstieg feiern. Für die Lila-Weißen geht es eine Etage tiefer weiter.  ©

In der 19. Minute zappelte der Ball erstmals im Netz, doch der Jubel nach dem Tor von Ishak, der zuvor bereits die Latte traf (4.), sollte nur von kurzer Dauer sein - der Stürmer stand im Abseits. Besser machte es drei Minuten später sein Mannschaftskollege Fabian Nürnberger (22.), der mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe ins rechte Eck traf. Für Ingolstadts Keeper Marco Knaller war nichts zu machen.

Ishak steht bei zwei Toren im Abseits

Und Nürnberg legte nach: Kurz vor der Pause schnürte Nürnberger nach Vorarbeit von Zrelak seinen Doppelpack und erhöhte auf 2:0. Den Hattrick verpasste der 20-Jährige nur knapp: aus spitzem Winkel traf der Mittelfeldspieler in der 66. Minute den Pfosten. Derweil zählte der nächste Treffer von Ishak nicht - der FCN-Stürmer stand auch bei seinem zweiten vermeintlichen Tor (80.) im Abseits. Danach schaltete Nürnberg in den Verwaltungsmodus und brachte das 2:0 über die Zeit.