17. Oktober 2021 / 13:00 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit Werder Bremen, Hansa Rostock und dem 1. FC Nürnberg

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit Werder Bremen, Hansa Rostock und dem 1. FC Nürnberg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Marvin Ducksch und Werder Bremen wollen in Darmstadt gewinnen.
Im Liveticker: Marvin Ducksch und Werder Bremen wollen in Darmstadt gewinnen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Bei der Rückkehr zu seinem Ex-Klub Darmstadt 98 will Werder-Trainer Markus Anfang am Sonntag den Anschluss an die Aufstiegsränge halten und den fünften Bremer Saisonsieg feiern. Außerdem trifft Dresden auf Nürnberg und Rostock auf Sandhausen. Die Spiele in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Wenn Markus Anfang am Sonntagmittag mit Werder Bremen zum SV Darmstadt 98 zurückkehrt (13.30 Uhr, Sky), wird er das Stadion am Böllenfalltor erleben, wie er es als Heimtrainer der Hessen nie erleben durfte: Mit vielen Tausend enthusiastischen Fans und prickelnder Atmosphäre. Anfang, der im Sommer nach einer Corona-Saison aus Darmstadt an die Weser wechselte, weiß dennoch, was auf ihn zukommt. "Ich weiß, dass es eine sehr gute Stimmung da ist, eine sehr emotionale Stimmung", sagte er am Freitag. Mehr als um die Stimmung und das Wiedersehen mit alten Kollegen geht es für Werder aber natürlich darum, den Anschluss an die Aufstiegsränge zu halten – und dafür zählen nur drei Punkte.

Dynamo Dresden setzt parallel gegen den 1. FC Nürnberg ebenfalls auf den Faktor Fans. "Wir freuen uns auf unsere Zuschauer im Rücken. Bisher lief es gut bei Heimspielen. Die Zuschauer haben uns bisher immer super unterstützt und das wollen wir zurückzahlen", erklärte Trainer Alexander Schmidt. 16 000 Fans waren beim letzten Dresdner Heimsieg gegen Werder im unter Corona-Bedingungen ausverkauften Stadion dabei. Nach vier Niederlagen in den vergangenen fünf Partien will Dynamo gegen den FCN den fünften Saisonsieg einfahren. Die Franken sind aber bisher als einziges Team im Bundesliga-Unterhaus ungeschlagen. Im dritten Spiel am Sonntag trifft Hansa Rostock im Kellerduell auf den SV Sandhausen.