09. Juni 2017 / 18:23 Uhr

2. Bundesliga: Union Berlin sichert sich Olympia-Zweiten

2. Bundesliga: Union Berlin sichert sich Olympia-Zweiten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Grischa Prömel (Karlsruher SC)
Trägt künftig das Trikot des 1. FC Union: Grischa Prömel. © dpa
Anzeige

2. Bundesliga: Vom Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC kommt ein Mittelfeldspieler, der in Rio die Silbermedaille gewann.

Der 1. FC Union Berlin vermeldet den nächsten Neuzugang. Der 22-jährige defensive Mittelfeldspieler Grischa Prömel wechselt vom Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC an die Alte Försterei.

Anzeige

Prömel kickte im Nachwuchsbereich der Stuttgarter Kickers. 2013 verstärkte der Defensivstratege die U19 der TSG Hoffenheim, mit der er in der Saison 2013/14 die deutsche A-Jugend Meisterschaft feiern konnte. Anschließend trat Grischa Prömel für die U23 der Hoffenheimer an, im Sommer 2015 folgte der Transfer zum Karlsruher SC, für den er insgesamt 44 Pflichtspiele absolvierte. Neben den Partien in der 2. Bundesliga bewies sich Prömel auch im Nachwuchs des DFB. Als U21-Nationalspieler trat er bei den Olympischen Spielen in Rio für Deutschland an und sicherte sich mit der Mannschaft die Silbermedaille.

„Eine neue Stadt und ein neuer Verein sind eine große Herausforderung, auf die ich mich sehr freue. Union kenne ich bereits aus eigenem Erleben und ich weiß, was mich hier erwartet. Sportlich kann es für uns nur darum gehen, den
Erfolg der letzten Saison als Ansporn zu betrachten, um nun noch besser abzuschneiden. Ich werde alles geben, um mit meiner Leistung dazu beizutragen“, gab sich Prömel nach seiner Vertragsunterzeichnung kämpferisch.

„Grischa besitzt ein außergewöhnliches Talent und hat das schon in den vergangenen Jahren unter Beweis gestellt. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein junger Spieler bei seinem Verein eine so zentrale Rolle gespielt hat, das spricht für seine Qualität. Wir freuen uns, dass sich Grischa für den Schritt zum 1. FC Union Berlin entschieden hat und sind überzeugt davon, dass er seine Entwicklung fortsetzt und ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft sein wird“, freut sich Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung des 1. FC Union Berlin, über die Neuverpflichtung.

Beim 1. FC Union Berlin erhält Grischa Prömel einen Vertrag bis zum 30.06.2020, welcher sowohl für die 2. Bundesliga als auch für das Oberhaus gültig ist. Er spielt mit der Rückennummer 21.