09. September 2022 / 20:28 Uhr

2. Liga kompakt: HSV springt mit Rekord an die Spitze – Nürnberg mit Last-Minute-Sieg

2. Liga kompakt: HSV springt mit Rekord an die Spitze – Nürnberg mit Last-Minute-Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Hamburger SV hat sich die Tabellenführung geschnappt, der 1. FC Nürnberg fand gegen Bielefeld einen Weg aus der Krise.
Der Hamburger SV hat sich die Tabellenführung geschnappt, der 1. FC Nürnberg fand gegen Bielefeld einen Weg aus der Krise. © IMAGO/Hübner
Anzeige

Der Hamburger SV ist zumindest für eine Nacht neuer Tabellenführer der 2. Bundesliga. Im Nordderby besiegte die Mannschaft von Tim Walter erstmals Angstgegner Holstein Kiel im Unterhaus. Im Parallelspiel gelang dem 1. FC Nürnberg ein Befreiungsschlag in der Schlussphase, die Sorgen bei Gegner Arminia Bielefeld hingegen werden größer. 

Holstein Kiel - Hamburger SV 2:3 (0:1)

Der Hamburger SV hat seinen Angstgegner Holstein Kiel in der 2. Bundesliga erstmals geschlagen und steht nach dem 3:2 (1:0) bei den "Störchen" zumindest für eine Nacht an der Tabellenspitze. Im ersten Spielabschnitt lieferten sich beide Nordklubs ein Spektakel. Torchancen gab es in Hülle und Fülle – vor allem für die Gastgeber aus Kiel. Fabian Reese (8.) hatte die größte Möglichkeit für die Störche, als sich sein Schuss vom Strafraumrang gefährlich vor HSV-Keeper Daniel Heuer-Fernandez absenkte, der Torwart ihn aber noch gerade so über die Querlatte lenken konnte. Holstein erspielte sich Chance um Chance, die Tore machte aber der HSV. Aus Abseitsposition traf erst Sonny Kittel (25.) aus dem Nichts, der Treffer wurde aber nicht gewertet. Dann gelang Robert Glatzel (39.) der echte Führungstreffer per Kopf nach Flanke von Jean-Luc Dompé. Eine zu diesem Zeitpunkt unverdiente Führung.

Anzeige

In den zweiten 45 Minuten schalteten die Hamburger auf Verwaltungsmodus um und hatten damit Erfolg bis zur Schlussphase Erfolg. Moritz Heyer (69.) legte per Kopf das 2:0 nach. Ludovit Reis (85.) besorgte die Entscheidung. Ein Eigentor von Moritz Heyer (90.+2) und ein Treffer von Fin Bartels (90.+3) ließen die Kieler nur kurzzeitig hoffen. So sicherte sich Trainer Tim Walter seinen 28. Sieg im 50. Spiel als Coach des einstigen Bundesliga-Dinos. Und gleichzeitig gelang dem neuen Tabellenführer ein Rekord: Der siebte Auswärtssieg in Folge bedeutet die Einstellung der Bestmarke von Arminia Bielefeld aus dem Jahr 2019. Die Ostwestfalen stiegen nach dieser Serie auf ...

1. FC Nürnberg - Arminia Bielefeld 1:0 (0:0)

Der 1. FC Nürnberg hat dank eines Last-Minute-Treffers von Lino Tempelmann (90.) seine Negativserie beendet und Arminia Bielefeld mit 1:0 (0:0) geschlagen. Die Mannschaft des zuletzt unter Druck geratenen Trainers Robert Klauß verbesserte sich durch den Dreier auf Tabellenplatz zehn, Bundesliga-Absteiger Bielefeld steht auf Platz 15, kann aber an diesem Wochenende noch auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Die Franken waren im Spielverlauf das gefährlichere Team und konnten in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit einen Treffer von Kwadwo Duah (52.) bejubeln, der allerdings wegen voriger Abseitsstellung vom Videoassistenten einkassiert wurde. In der Folge hatte Duah noch zwei Mal die Chance auf die Führung, vergab aber (68./69.). Als sich schon alle Beteiligten auf eine Punktteilung eingestellt hatten, köpfte Templemann eine Freistoßflanke zum umjubelten Siegtreffer ins Netz (90.).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.