24. Juli 2021 / 10:26 Uhr

Schon 76 Transfers fix: So rüstet die Bundesliga für die neue Saison auf

Schon 76 Transfers fix: So rüstet die Bundesliga für die neue Saison auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der Bundesliga dreht sich das Transfer-Karussell auch in diesem Sommer.
In der Bundesliga dreht sich das Transfer-Karussell auch in diesem Sommer. © IMAGO/UWE KRAFT/Revierfoto/Krieger/Contrast (Montage)
Anzeige

Die Verantwortlichen der Bundesliga-Klubs planen für die neue Saison – und wie: Insgesamt 76 neue Spieler nahmen die 18 Klubs der deutschen Eliteklasse bereits unter Vertrag. Der SPORTBUZZER blickt auf die externen Sommer-Transfers der Erstliga-Vereine.

Am 13. August geht es mit dem Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern in die neue Bundesliga-Saison. Spätestens dann, am liebsten aber bereits zum Pflichtspielstart bei der ersten Runde des DFB-Pokals eine Woche zuvor, wollen die Klubs gerüstet sein für die Herausforderungen in der neuen Spielzeit. Und zumindest die Aktivitäten der 18 Erstliga-Vereine auf dem Transfermarkt lassen darauf schließen, dass die Sommerpause nicht nur auf dem Trainingsplatz, sondern auch im Hintergrund bei der Kaderplanung zur Vorbereitung für die nächste Runde genutzt wird.

Anzeige

Denn die Zahl der von den Bundesliga-Klubs getätigten Transfers ist trotz der Corona-Pandemie nicht niedrig: Insgesamt 76 Spieler streifen sich in der deutschen Beletage in der kommenden Spielzeit neue Trikots über. Ausgenommen sind die Profis, deren Leihen in Festverträge umgewandelt wurden. Zum Vergleich: Im vergangenen Sommer waren es am Ende der Wechsel-Periode 97 Akteure. Fast jedes Liga-Mitglied hat mit Blick auf die Zusammensetzung einer schlagkräftigen und wettbewerbsfähigen Mannschaft bereits nachgerüstet. Die einzigen beiden Ausnahmen: Borussia Mönchengladbach und der SC Freiburg. Beide Teams hielten bislang die Füße still und vermeldeten noch keinen einzigen Neuzugang. Der SPORTBUZZER blickt in der Galerie auf die bisherigen Transfers der 18 Bundesliga-Klubs.

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesliga-Klubs 2021/22

Dayot Upamecano ist nach München gewechselt, André Silva trägt künftig das Leipzig-Trikot. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt alle Bundesliga-Neuzugänge im Sommer 2021/22. Zur Galerie
Dayot Upamecano ist nach München gewechselt, André Silva trägt künftig das Leipzig-Trikot. Der SPORTBUZZER zeigt alle Bundesliga-Neuzugänge im Sommer 2021/22. ©

Mehr als 200 Millionen Euro ließen sich der FC Bayern (der Rekordmeister verpflichtete unter anderem Dayot Upamecano von RB Leipzig für 42,5 Millionen Euro), der BVB (teuerster Transfer: Gregor Kobel vom VfB Stuttgart für 15 Millionen Euro) und Co. die Personal-Auffrischungen bereits kosten. Und beendet ist das Buhlen um weitere Neuzugänge noch nicht. Geöffnet ist das Transferfenster in Deutschland noch bis zum 31. August.