18. März 2022 / 13:06 Uhr

Absagen-Chaos in der FLENS-Oberliga

Absagen-Chaos in der FLENS-Oberliga

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Drei der vier Partien, die am Wochenende in der FLENS-Oberliga Süd stattfinden sollten, können nicht angepfiffen werden.
Drei der vier Partien, die am Wochenende in der FLENS-Oberliga Süd stattfinden sollten, können nicht angepfiffen werden. © Fotostand
Anzeige

Das absolute Spitzenspiel zwischen dem SV Eichede und dem SV Todesfelde wurde schon am Mittwoch gecancelt. Nachdem am Donnerstag auch das Spiel TSV Pansdorf gegen den Oldenburger SV hinzukam, musste heute auch der PSV Neumünster sein Auswärtsspiel beim FC Dornbreite absagen. Das einzige Spiel, das ausgetragen werden kann, ist Eutin 08 gegen Preußen Reinfeld. 

Allein am Freitag vermeldete das Robert-Koch-Institut (RKI) ganze 297845 Neuinfektionen von Bürger*innen in Deutschland. Die Corona-Zahlen schießen also weiter unaufhaltsam in die Höhe, so liegt die 7-Tage-Inzidenz nun schon bei 1706,3. Auch auf den Fußball in Schleswig-Holstein hat die Pandemie, die uns nun schon seit zwei Jahren begleitet, mittlerweile massive Auswirkungen. So kann am Wochenende gerade einmal eine der eigentlich vier geplanten Partien in der FLENS-Oberliga Süd über die Bühne gehen, und zwar das Duell zwischen Eutin 08 und dem SV Preußen Reinfeld. Für die Reinfelder geht es um den Einzug in die Meisterrunde (wir berichteten).

Anzeige

Kein Topspiel am Sonntag

Bereits am Mittwochabend wurde offiziell bekanntgegeben, dass das absolute Spitzenspiel SV Eichede gegen SV Todesfelde nicht ausgetragen werden kann. "Wir haben dem Verband heute mitgeteilt, dass am Wochenende keine Spiele mit Eicheder Beteiligung der ersten und zweiten Mannschaft aufgrund der aktuellen Corona-Situation stattfinden werden", erklärte Eichedes Vereinsvorsitzender Olaf Gehrken. Auch im Team der Todesfelder wurden mehrere Fälle nachgewiesen.

Mehr News aus der LN-Region

Noch kein neuer Termin für TSV Pansdorf gegen Oldenburger SV

Ebenfalls schon am Mittwoch berichteten wir, dass das Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Pansdorf und dem Oldenburger SV auf der Kippe stand. Es wäre am Techauer Weg das "Endspiel" um den Einzug in die Meisterrunde gewesen. Der OSV bat um eine Absage, da man aktuell acht positiv getestete Spieler in seinen Reihen hat und laut Trainer Kevin Wölk "täglich welche dazukommen". Wölk hofft auf eine Neuansetzung am 26. oder 27. März, "da es sicherlich im Sinne aller ist, die Hinrunde sportlich zu beenden".

Corona legt auch den PSV Neumünster lahm

Am Freitagmorgen kam schließlich noch die dritte Absage hinzu. Seitdem steht fest, dass auch das Spiel des FC Dornbreite gegen den PSV Neumünster verschoben werden muss. Das Kellerduell wäre am Samstag um 15.00 Uhr am Steinrader Damm angepfiffen worden. "Wir haben das Spiel leider absagen müssen, da wir mehrere Corona-Fälle innerhalb der Mannschaft haben", sagt André Lüneburg, Pressesprecher der Neumünsteraner.