20. Januar 2021 / 19:03 Uhr

Als bei "Dittmann" alles anfing: TSG Fortuna 21 Grüneberg wird 100 Jahre alt

Als bei "Dittmann" alles anfing: TSG Fortuna 21 Grüneberg wird 100 Jahre alt

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Grüneberg
Die TSG Fortuna 21 Grüneberg wird am Donnerstag 100 Jahre alt. Viel Grund zum Feiern für die Mitglieder des Vereins aus dem Löwenberger Land in Oberhavel.
Anzeige

Oberhavel: Der Verein aus dem Löwenberger Land, bei dem Profikeeper Sebastian Mielitz drei Jahre in seiner Jugend verbrachte, feiert am 21. Januar 2021 Jubiläum. Die große Party soll am Pfingstsonntag nachgeholt werden.

Anzeige

Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt, bei der TSG Fortuna 21 Grüneberg gibt es aber schon jetzt etwas zu feiern. Denn der Verein aus Oberhavel wird am Donnerstag 100 Jahre alt. „Coronabedingt mussten wir leider unsere Pläne für die Feierlichkeiten auf Eis legen“, so Christopher Gatzke, der bei der TSG für die Pressearbeit zuständig ist. Ursprünglich wollte der Verein aus dem Löwenberger Land zum großen Jubiläum in das Gasthaus zur Eisenbahn einkehren, dem Vorgänger der Gaststätte „Dittmann“, wo der Verein einst gegründet wurde. Am 21. Januar 1921 trafen sich neun Leute und brachten den Sportverein Fortuna Grüneberg auf den Weg. Als erster Vorsitzender ging Max Loerke in die Geschichtsbücher ein.

Anzeige

100 Jahre und elf Vereinsvorsitzende später wird der Verein von Andy Schmidt geführt, der im Vorstand mit Daniel Bethke (zweiter Vorsitzender), Kristin Dessau (Kassenwartin), Marcel Klingebeil (Sportwart) und Dörte Schmidt (Jugendwartin) sowie Patrick Ludwig (Sponsorenbeauftragter) und eben Gatzke zusammenarbeitet und die Geschicke des Vereins leitet. „Den Jahrestag an historischer Stelle zu feiern, hätte sicherlich etwas gehabt“, so Gatzke. „Aber wir haben schon die Idee für einen möglichen Ersatz.“ Denn jedes Jahr richten die Grüneberger ein Pfingstturnier aus. Dies musste pandemiebedingt im letzten Jahr ausfallen, es wäre die 50. Auflage gewesen. An Pfingstsonntag 2021 will der Verein nun doppelt feiern. „100 Jahre TSG Fortuna 21 Grüneberg und die 50. Auflage des Pfingstturnier – das würde passen“, sagt das TSG-Vorstandsmitglied.

Mehr zum Sport in Oberhavel

Bei den Fortunen ist man noch vorsichtig optimistisch, was die Datierung anbelangt. Denn aktuell hat keiner eine Gewissheit, wie sich die Corona-Pandemie in den kommenden Wochen und Monaten verhält. „Wir haben uns aber für den morgigen Donnerstag etwas einfallen lassen und wollen unsere Mitglieder über unsere sozialen Kanäle überraschen“, verrät Gatzke, der den Verein im 100. Jahr der Vereinsgeschichte gut aufgestellt sieht, was den Männerbereich anbelangt. Dort haben die Grüneberger zwei Mannschaften aktiv im Spielbetrieb dabei. Während die „Erste“ in der Kreisliga West des Fußballkreises Oberhavel/Barnim spielt und von Michael Kraack trainiert wird, ist die Reservemannschaft in der 2. Kreisklasse vertreten. „Im Nachwuchs waren wir aber schon mal besser dabei“, weiß Gatzke, der mit dem Verein in der Vergangenheit die Rahmenbedingungen für den Fußball im Ort schaffen konnte.

Fortuna-Vereinschef Andy Schmidt (r.) mit Trainer Michael Kraack.
Andy Schmidt (r., mit Fortuna-Trainer Michael Kraack) ist der zwölfte Vereinsvorsitzende in der Geschichte der Grüneberger. © Verein

Das 1974 errichtete Vereinsheim wurde in der Vergangenheit schon zweimal erweitert. Zudem stehen den Fußballern zwei Rasenplätze samt Flutlicht für den Trainings- und Spielbetrieb in den verschiedenen Alters- und Spielklassen zur Verfügung. Davon profitierte in seiner Laufbahn auch Sebastian Mielitz, der mittlerweile Profi-Keeper bei Drittligist Viktoria Köln ist und drei Jahre lang für den Grüneberger Nachwuchs spielte. „Wir haben viele freiwillige Helfer, die uns immer tatkräftig unterstützen“, sagt Gatzke, der sich trotz der Umstände auf das morgige Jubiläum seines Vereins freut.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!