05. Dezember 2020 / 16:11 Uhr

Arminia Bielefeld überrumpelt Mainz: Prietl und Doan schießen Aufsteiger zu klarer Führung 

Arminia Bielefeld überrumpelt Mainz: Prietl und Doan schießen Aufsteiger zu klarer Führung 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Bielefelder bejubeln den Führungstreffer durch Manuel Prietl (Mitte). Vorlagengeber Ritsu Doan (Nummer 8) erzielte das zweite Arminen-Tor.
Die Bielefelder bejubeln den Führungstreffer durch Manuel Prietl (Mitte). Vorlagengeber Ritsu Doan (Nummer 8) erzielte das zweite Arminen-Tor. © 2020 Getty Images
Anzeige

Arminia Bielefeld ist auf dem besten Weg, in der Bundesliga seinen zweiten Saisonsieg zu feiern - und gegen Mainz 05 einen Big Point im Abstiegskampf zu landen. Der Aufsteiger kam durch Manuel Prietl und Ritsu Doan zu einer 2:0-Führung.

Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld ist auf dem besten Weg, seinen ersten Saisonsieg seit Ende September zu feiern. Den Ostwestfalen gelang schon im ersten Durchgang der Partie gegen den erschreckend schwachen Konkurrenten 1. FSV Mainz 05 eine 2:0-Führung durch Tore von Manuel Prietl und Ritsu Doan. Die Bielefelder konnten bisher einzig gegen den 1. FC Köln (1:0) gewinnen. Das war allerdings bereits am 26. September - vor 70 Tagen. Für Arminia wäre ein Sieg Gold wert, immerhin sind die Mainzer, an denen man sich vorbei schieben würde, ein direkter Konkurrent im Keller.

Was war passiert? Die Mainzer hatten in der Anfangsphase die besseren Chancen, Torjäger Jean-Philippe Mateta (12., 16.) vergab jedoch in aussichtsreicher Position. Auf der Gegenseite verhalf der Arminia ein glücklicher Schussversuch zum 1:0: Doan legte den Ball an der Strafraumgrenze zurück zu Prietl, dessen Fernschuss von Alexander Hack noch unhaltbar für Keeper Robin Zentner abgefälscht wurde (21.). Der Mainzer Schlussmann war schon auf dem Weg in die andere Tor-Ecke.

Mehr vom SPORTBUZZER

Es war nicht nur das erste Bundesliga-Tor des Österreichers im zehnten Spiel, sondern auch das erste Saisontor der Arminia in der ersten Halbzeit. Insgesamt war es erst der siebte Treffer der Ostwestfalen in der aktuellen Saison. Der achte folgte kurz darauf: Diesmal war es Doan, der sich gegen eine Überzahl von Mainzer Abwehrspielern behaupten konnte und Zentner mit einem Linksschuss überwand - eine starke Aktion des Japaners (31.).