24. April 2021 / 14:35 Uhr

Aufstellungen fix: So startet der 1. FC Union Berlin gegen Werder Bremen

Aufstellungen fix: So startet der 1. FC Union Berlin gegen Werder Bremen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse (M.) trifft bei seinem Comeback nach seiner Verletzung per Elfmeter.
Max Kruse steht gegen seinen Ex-Verein in der Startelf. © Getty Images
Anzeige

14 Spiele daheim ungeschlagen. Ein Sieg soll es nun im 15. Versuch sein. Gegner ist der SV Werder, mittlerweile in den Abstiegskampf abgerutscht. Für Max Kruse wird es ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Arbeitgeber.

Anzeige

Drei Tage nach dem Dämpfer von Dortmund will der 1.FC Union Berlin seine Hoffnungen auf einen Startplatz im internationalen Geschäft in der nächsten Saison wieder nähren. Klar ist, dass in den vier noch ausstehenden Spielen jeder Ausrutscher entscheidend sein kann. Mit einem leichten Match rechnen Trainer Urs Fischer und seine Profis gegen den SV Werder Bremen an diesem Samstag (15.30 Uhr/SPORTBUZZER-Liveticker) aber nicht unbedingt.

Anzeige

Europa lockt. Daraus machen die Eisernen keinen Hehl mehr. Oder wies es Fischer formulierte: "Wir wollen alles daran setzen, die anderen über uns noch ein bisschen zu ärgern." Vier Spiele sind es insgesamt noch, nach Bremen geht es gegen den VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und RB Leipzig. Da klingt Bremen nach dem vermeintlich leichtesten Gegner. Sechs Pleiten in Serie haben aus dem SV Werder wieder einen Absitegskandidaten gemacht.

In Bildern: So startet der 1. FC Union Berlin gegen Werder Bremen.

<b>Torwart:</b> Andreas Luthe (1) Zur Galerie
Torwart: Andreas Luthe (1) ©

Beim 1. FC Union beginnt Julian Ryerson anstatt Kapitän Christopher Trimmel, Christian Gentner ersetzt Grischa Prömel. Die angeschlagenen oder verletzten Spieler sind noch nicht bereit für eine Rückkehr, neue Ausfälle nach dem Spiel beim BVB hat Coach Fischer nicht zu vermelden. Es fehlen also die verletzten Stürmer Sheraldo Becker, Anthony Ujah, Taiwo Awoniyi und Leon Dajaku.

Das ist die Aufstellung des SV Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Friedl, Moisander, Augustinsson - Gross, Möhwald, Eggestein - Rashica, Sargent, Füllkrug.

Max Kruse tritt gegen seinen Ex-Verein an. Der stationenreiche Union-Profi absolvierte mit 85 Partien für kein Team so viele Bundesligaspiele wie für Bremen. Dabei kam er auf 32 Tore. Trifft er gegen Bremen, ist sein Tore-Durchschnitt in Berlin noch besser: In bisher zehn Spielen traf er fünfmal - und Trainer Fischer bekundete bereits: "Max ist heiß, natürlich, wenn es gegen seinen Ex-Club geht." Im Hinspiel hatte Kruse verletzt gefehlt.