26. August 2021 / 11:35 Uhr

Berichte: Bayer Leverkusen vor Transfer von Amine Adli vom FC Toulouse – Mitchell Weiser strebt Wechsel an

Berichte: Bayer Leverkusen vor Transfer von Amine Adli vom FC Toulouse – Mitchell Weiser strebt Wechsel an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Amine Adli (l.) könnte Bayer Leverkusen schon bald verstärken. Mitchell Weiser kokettiert indes mit einem Weggang.
Amine Adli (l.) könnte Bayer Leverkusen schon bald verstärken. Mitchell Weiser kokettiert indes mit einem Weggang. © IMAGO/PanoramiC/RHR-Foto (Montage)
Anzeige

In den Kaderplanungen von Bayer Leverkusen könnte es vor dem Schließen des Sommer-Transferfensters am kommenden Montag noch Bewegung geben. So soll sich die "Werkself" laut Informationen der "Bild" mit Amine Adli vom FC Toulouse auf einen Wechsel geeinigt haben. Mitchell Weiser könnte den Verein indes verlassen.

Bayer Leverkusen befindet sich offenbar vor der Verpflichtung des französischen Offensivfußballers Amine Adli. Laut Medienberichten ist sich der Bundesliga-Klub mit dem französischen Ligue-2-Klub FC Toulouse über einen Transfer des 21 Jahre alten Flügelspielers einig. Nach Angaben der Bild soll Adli eine Ablösesumme von rund zwölf Millionen Euro kosten. Wie der Kicker berichtet, werde das Toptalent von verschiedenen europäischen Vereinen umworben.

Anzeige

Außenverteidiger Mitchell Weiser scheint indes in Leverkusen keine Perspektive mehr zu sehen. Der 27-Jährige absolvierte vergangene Saison nur fünf Bundesliga-Einsätze, ist auch in dieser Spielzeit bislang außen vor und strebt nach Informationen des Kicker einen Wechsel an. "Ich möchte in einem Verein wieder so etwas wie Freude empfinden, und das kann ich nur, wenn ich auch die Möglichkeit habe zu spielen", sagte Weiser. "Wenn nicht mehr meine Leistung darüber entscheidet, ob ich spiele, ist es Zeit zu gehen." Der U21-Europameister von 2017 steht in Leverkusen noch bis 30. Juni 2023 unter Vertrag.

Die "Werkself" hatte sich während der laufenden Transfer-Phase bisher mit Innenverteidiger Piero Hincapié von CA Talleres (6,36 Millionen Euro), Mittelfeldspieler Robert Andrich von Union Berlin (6,5 Millionen Euro), Linksverteidiger Mitchel Bakker von Paris Saint-Germain (7 Millionen Euro) sowie Abwehrspieler Adilon Kossounou vom FC Brügge (23 Millionen Euro) verstärkt. Verlassen hatten den Klub unter anderem Linksaußen Leon Bailey zu Aston Villa (32 Millionen Euro), Wendell zum FC Porto (4 Millionen Euro), Tin Jedvaj zu Lokomotive Moskau (4 Millionen Euro) und Demarai Gray zum FC Everton (2 Millionen Euro).