18. Februar 2022 / 16:00 Uhr

FC Bayern ganz vorne, Köln weiter nur vor 10.000 Fans: So viele Zuschauer dürfen am Wochenende in die Stadien

FC Bayern ganz vorne, Köln weiter nur vor 10.000 Fans: So viele Zuschauer dürfen am Wochenende in die Stadien

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der Allianz Arena in München (l) und in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart sind am Wochenende die meisten Fans im Stadion.
In der Allianz Arena in München (l) und in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart sind am Wochenende die meisten Fans im Stadion. © IMAGO/imagebroker (Montage)
Anzeige

In der Bundesliga gibt es nach wie vor noch Unterschiede, wie viele Zuschauer die Spiele live in den Stadien verfolgen können. In München und in Stuttgart dürfen am 23. Spieltag jeweils 25.000 Fans in die Stadien, in Köln hingegen nur 10.000. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Ab dem 4. März dürfen die Bundesligisten landesweit wieder bis zu 25.000 Zuschauer, bei einer maximalen Auslastung von 75 Prozent, begrüßen. "Der Beschluss bietet eine Öffnungsperspektive - und ist daher als nächster Schritt heraus aus der Pandemie hin zur Normalität sehr zu begrüßen" sagte Donata Hopfen, Geschäftsführerin der Deutsche Fußball Liga, zudem Beschluss des Bund-Länder-Gipfels vom Mittwoch. Schon ab diesem Wochenende gibt es Teams, die bereits bis zu 25.000 Fans empfangen dürfen. Allerdings gelten nicht überall die gleichen Regeln - auch am kommenden Spieltag gibt es Unterschiede.

Anzeige

München und Stuttgart mit den meisten Zuschauern

Nicht nur in der Tabelle ist der FC Bayern München Spitzenreiter, auch in Sachen zugelassene Zuschauer ist der Rekordmeister an diesem Spieltag ganz vorne mit dabei. Gegen Greuther Fürth dürfen die Münchner am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) bis zu 25.000 Fans begrüßen. Ebenfalls 25.000 Zuschauer können das Heimspiel des VfB Stuttgart gegen den VfL Bochum live in der Mercedes-Benz Arena verfolgen.

Der 1. FSV Mainz freut sich im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen (Freitag, 20:30 Uhr) auf 15.000 Anhänger, die laut der neuen Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz zugelassen sind. Der 1. FC Köln stellte eigens für das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 18:30 Uhr) einen Antrag auf die Zulassung von 25.000 Zuschauer. Das Land Nordrhein-Westfalen lehnte diesen allerdings ab. Somit darf der FC am Wochenende lediglich mit 10.000 Zuschauern planen.

Anzeige

Bundesliga: So viele Zuschauer dürfen ins Stadion

Die zugelassenen Zuschauer in den neun Bundesliga-Stadien am Wochenende:

1. FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen (Freitag, 20.30 Uhr): 10.000 Zuschauer

VfB Stuttgart - VfL Bochum (Samstag, 15.30 Uhr): 25.000 Zuschauer

FC Augsburg - FC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr):15.330 Zuschauer

VfL Wolfsburg - TSG Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr): 10.000 Zuschauer

Arminia Bielefeld - 1. FC Union Berlin (Samstag, 15.30 Uhr): 10.000 Zuschauer

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt (Samstag, 18.30 Uhr): 10.000 Zuschauer

FC Bayern München - Greuther Fürth (Sonntag, 15.30 Uhr): 25.000 Zuschauer

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 17.30 Uhr) 10.000 Zuschauer

Hertha BSC - RB Leipzig (Sonntag, 19.30 Uhr): 10.000 Zuschauer