28. Januar 2021 / 11:28 Uhr

Bayern-Star Müller bestätigt: Stehe nicht auf Olympia-Liste - BVB-Profi Hummels mit Teilnahme-Chancen

Bayern-Star Müller bestätigt: Stehe nicht auf Olympia-Liste - BVB-Profi Hummels mit Teilnahme-Chancen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Bayern-Star Thomas Müller (links) nicht auf der Olympia-Liste steht, könnte BVB-Profi Mats Hummels an den Sommer-Spielen teilnehmen.
Während Bayern-Star Thomas Müller (links) nicht auf der Olympia-Liste steht, könnte BVB-Profi Mats Hummels an den Sommer-Spielen teilnehmen. © Getty Images/Montage
Anzeige

Thomas Müller steht nicht auf der Olympia-Liste von U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz. Das hat der Offensivspieler des FC Bayern im Rahmen eines "Clubhouse"-Talks erklärt. BVB-Profi Mats Hummels hingegen könnte an den Sommer-Spielen in Tokio teilnehmen.

Thomas Müller winkt 2021 kein Olympia-Einsatz mit der deutschen U21-Auswahl. Der Weltmeister von 2014 steht nach eigener Aussage nicht auf der Liste von rund 50 Olympia-Kandidaten, die neben den U21-Kickern für Tokio nominiert werden können. In einer Gesprächsrunde bei Clubhouse mit Müller, Mats Hummels, Christoph Kramer und Max Kruse sprachen die Ex-Nationalspieler unter anderem über die Sommerspiele in Japan.

Anzeige

Auf eine Frage von Kruse zur möglichen Olympia-Teilnahme antwortet Müller, dass er sich nicht auf der vorläufigen Liste befinde, die der Anti-Doping-Agentur NADA im Vorfeld gemeldet werden muss. Dabei hatte der Star des FC Bayern laut U21-Trainer Kuntz im vergangenen Jahr noch Interesse an einer Olympia-Teilnahme signalisiert. "Alle, die ich angesprochen habe, haben gesagt, sie freuen sich darauf, wenn sie im nächsten Jahr noch was von mir hören", sagte Kuntz. Doch inzwischen zählt Müller im Gegensatz zu Ex-Teamkollege Mats Hummels nicht mehr zu den Kandidaten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hummels bestätigte in der Clubhaus-Runde, dass sein Name auf der Olympia-Liste von Kuntz stehe. Demnach könnte der BVB-Profi im Sommer in Tokio zum Einsatz kommen. Neben drei älteren Spielern dürfen 2021 auch Fußballer des Jahrgangs 1997 in Japan dabei sein, die dann eigentlich schon deutlich älter sind als 21. Aus dem betroffenen Jahrgang stammen unter anderem Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Benjamin Henrichs (RB Leipzig), Suat Serdar (FC Schalke 04), Marco Richter (FC Augsburg) und Florian Müller (SC Freiburg), die bei der U21-EM 2019 im Kader standen.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte das Internationale Olympische Komitee die Sommerspiele von Tokio um ein Jahr auf den 23. Juli bis 8. August verlegt.