14. Dezember 2021 / 21:38 Uhr

Nach Gala-Auftritt: Bayern-Trainer Nagelsmann wünscht sich Vertragsverlängerung von Gnabry

Nach Gala-Auftritt: Bayern-Trainer Nagelsmann wünscht sich Vertragsverlängerung von Gnabry

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Serge Gnabry war gegen den VfB Stuttgart an allen fünf FCB-Treffern beteiligt.
Serge Gnabry war gegen den VfB Stuttgart an allen fünf FCB-Treffern beteiligt. © IMAGO/ULMER Pressebildagentur/Sportfoto Rudel (Montage)
Anzeige

Beim 5:0 des FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart avancierte Serge Gnabry mit drei Toren und zwei Vorlagen zum Matchwinner. Sein Trainer Julian Nagelsmann schwärmte im Nachgang von den Qualitäten seines Offensivspielers – und wünscht sich eine Vertragsverlängerung des 26-Jährigen.

Trainer Julian Nagelsmann hofft auf eine Vertragsverlängerung von Nationalspieler Serge Gnabry beim FC Bayern. "Ich würde mir nichts sehnlicher wünschen, als dass er verlängert", sagte der Coach nach dem 5:0 (1:0) der Münchner beim VfB Stuttgart am Dienstagabend. "Aber ich renne jetzt auch nicht jede Woche da hin." Gnabry habe "vertraute Personen, mit denen er darüber spricht, und auch wir im Klub haben andere Menschen mit Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic, die sich darum kümmern, diese Gespräche zu führen. Ich versuche, ihn im Sportlichen zu begleiten auf seinem Weg, dass er immer besser wird, und so Argumente zu sammeln."

Anzeige

Gnabrys Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 30. Juni 2023. Er schätze ihn "als Menschen unglaublich und als Spieler sowieso", sagte Nagelsmann über den 26-Jährigen. "Er ist ein herausragender Spieler." Kurz zuvor hatte der Offensivmann die Bayern mit drei Treffern und zwei Torvorlagen zu ihrer vorzeitigen 25. Herbstmeisterschaft in der Bundesliga geführt.

Auch Teamkollege Thomas Müller zollte Gnabry für dessen Leistung im insgesamt funktionierenden Ensemble Respekt: "Heute muss man Serge hervorheben, der an allen fünf Toren beteiligt war." Die Münchener sind auch dank des Flügelstürmers vor dem Hinrunden-Abschluss nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Gnabry hatte daran seinen Anteil: Der 31-malige deutsche Nationalspieler erzielte in seinen 16-Bundesligaeinsätzen in der laufenden Spielzeit neun Treffer und steuerte zwei Vorlagen bei.