16. November 2020 / 17:51 Uhr

Bei der SG Sieversdorf: Torschützin vom Dienst wird vermisst

Bei der SG Sieversdorf: Torschützin vom Dienst wird vermisst

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Marie Neumann kämpft sich auf den Platz zurück.
Marie Neumann kämpft sich auf den Platz zurück. © Marius Böttcher
Anzeige

Frauen-Landesliga: Weil Marie Neumann bislang fehlte, verteilte sich die Last auf mehreren Schultern.

Elf Treffer konnten die Fußballer der SG Sieversdorf in den bisherigen fünf Landesliga-Partien erzielen. Aus dem internen Torschützinnen-Ranking sticht aus dem Team von Trainer Siegfried Zepp aber keine Spielerin heraus – Viviane Borck, Anja Rogge, Julia Schöning und Lara Schöning bilden das Quartett, aus dem alle jeweils zwei Tore erzielten. „Die Last hat sich auf mehrere Schultern verteilt, das ist überhaupt nicht schlimm“, findet „Zeppi“, der mit Marie Neumann für die Rückrunde noch ein Ass im Ärmel hat.

Anzeige

Am 8. September 2019, dem 4. Spieltag der abgebrochenen Saison 2019/20, verletzte sich die 21-Jährige bei der 4:5-Auswärtspleite bei Turbine Potsdam III schwer. Diagnose: Kreuz- und Seitenbandriss sowie Meniskusanriss. „Ich trainiere schon wieder länger mit, bin mit dem Heilungsprozess zufrieden und will in der Rückrunde wieder einsteigen, wenn im Februar der finale Sporttest beim Arzt überstanden ist“, berichtet Neumann, die sich in der Saison 2016/17 als 17-Jährige mit starken 39 Toren die Torjägerkanone sicherte und ein Jahr später – dann im Trikot von Stahl Brandenburg – 27 Treffer folgen ließ.

In Bildern: Turbine Potsdam III gewinnt mit 5:4 gegen die SG Sieversdorf.

Neun Treffer fielen in der Partie der Frauen-Landesliga – fünf für die Gastgberinnen, nur vier für Sieversdorf. Zu allem Überfluss verletzte sich auf Seiten der Gäste Angreiferin Marie Neumann und musste mit einem Krankenwagen abgeholt werden. Zur Galerie
Neun Treffer fielen in der Partie der Frauen-Landesliga – fünf für die Gastgberinnen, nur vier für Sieversdorf. Zu allem Überfluss verletzte sich auf Seiten der Gäste Angreiferin Marie Neumann und musste mit einem Krankenwagen abgeholt werden. © Marius Böttcher

„Durch Corona habe ich zuletzt eh nicht so viel verpasst“, schmunzelt die Vollblutstürmerin, deren Rückkehr sehnlichst erwartet wird. „Marie und Vivi Borck vorne drin, damit hätten wir viel Torgefahr“, weiß Siegfried Zepp. Neumann: „Ein paar Tore wären schön, im Vordergrund steht aber das Team.“