28. Juni 2021 / 07:05 Uhr

Belgien bangt um Top-Stars: Kevin De Bruyne und Eden Hazard nach Achtelfinal-Sieg verletzt

Belgien bangt um Top-Stars: Kevin De Bruyne und Eden Hazard nach Achtelfinal-Sieg verletzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kevin De Bruyne (links) und Eden Hazard drohen nach dem Spiel gegen Portugal auszufallen.
Kevin De Bruyne (links) und Eden Hazard drohen nach dem Spiel gegen Portugal auszufallen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Muss Belgien im Viertelfinal-Kracher gegen Italien auf zwei Top-Stars verzichten? Kevin De Bruyne und Eden Hazard haben sich beim Achtelfinal-Sieg gegen Portugal verletzt. Eine genaue Diagnose steht bei beiden Offensivspielern noch aus.

Die belgische Nationalmannschaft muss vor dem EM-Viertelfinale gegen Italien um Kevin De Bruyne und Eden Hazard bangen. Beide verletzten sich am Sonntag beim 1:0 im Achtelfinale gegen Portugal in Sevilla."Wir werden 48 Stunden brauchen", sagte Trainer Roberto Martínez kurz vor Mitternacht im Estadia La Cartuja zu den ausstehenden Diagnosen. Spielmacher De Bruyne hatte sich am Knöchel verletzt und bereits in der 48. Minute den Platz verlassen müssen. Kapitän Eden Hazard musste kurz vor Schluss mit Muskelproblemen raus.

Anzeige

"Wir haben noch keine Angaben von den Ärzten", betonte Martínez. Die Scans sollen nach der Rückreise noch in der Nacht nach Belgien am Montag gemacht werden. "Wir brauchen diese Spieler", sagte Torschütze Thorgan Hazard über seinen Bruder sowie über De Bruyne.

Die Belgier bestreiten am Freitag in München ihr Viertelfinale gegen Italien. Belgien habe laut Trainer Martínez nach zehn Siegen in der Qualifikation, drei Siegen in der Gruppenphase in dem Spiel gegen den Europameister von 2016 so etwas wie die Titelreife-Prüfung bestanden. "Es war der größte Test, den wir haben konnten", sagte der Spanier. Und jetzt kommen die aktuell scheinbar unbesiegbaren Italiener.