11. August 2020 / 17:39 Uhr

Bericht: Manchester United will Ousmane Dembele - weil Jadon Sancho beim BVB bleibt

Bericht: Manchester United will Ousmane Dembele - weil Jadon Sancho beim BVB bleibt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Statt Jadon Sancho zum BVB? Ousmane Dembele steht beim Manchester United auf dem Zettel.
Statt Jadon Sancho zum BVB? Ousmane Dembele steht beim Manchester United auf dem Zettel. © Thomas Eisenhuth/Getty Images, Montage
Anzeige

Nachdem sich der Wechsel von Jadon Sancho von Borussia Dortmund zu Manchester United erst einmal zerschlagen hat, nehmen die Engländer offenbar einen ehemaligen BVB-Star ins Visier: Ousmane Dembele.

Anzeige

Wenn ein aktueller BVB-Star schon nicht zu haben ist, dann vielleicht ein ehemaliger Spieler von Borussia Dortmund? Wie ESPN berichtet, soll sich Manchester United mit Ousmane Dembele vom FC Barcelona beschäftigen. Zuvor war United heißer Kandidat für einen Transfer von Jadon Sancho. Doch seit Montag ist klar: Der Engländer bleibt weiterhin beim BVB.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

"Wir planen mit ihm", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. "Er wird nächste Saison bei uns spielen. Die Entscheidung ist definitiv. Ich glaube, das beantwortet alle Fragen." Der Vertrag des 20-Jährigen war laut Zorc bereits im Vorjahr verlängert worden. "Wir haben bereits im letzten Sommer das Gehalt an die Leistungsentwicklung von Jadon angepasst. In dem Zusammenhang haben wir den Vertrag bis 2023 verlängert", erklärte Zorc.

Bundesliga: Die teuersten Transfers ins Ausland

Der SPORTBUZZER präsentiert euch die teuersten Abgänge aus der Bundesliga. Die Angaben beziehen sich auf die Werte von transfermarkt.de. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER präsentiert euch die teuersten Abgänge aus der Bundesliga. Die Angaben beziehen sich auf die Werte von transfermarkt.de. ©

Noch am Montagabend hatte ESPN berichtet, dass Manchester United einen Transfer dennoch nicht abgehakt hätte. Demnach bleibt United trotz der klaren Aussagen von Zorc bei dem Plan, noch in diesem Sommer einen Transfer des englischen Offensivspielers voranzutreiben. Klub-Chef Ed Woodward und Chef-Unterhändler Matt Judge sollen laut ESPN allerdings zunehmend verärgert über das Vorgehen des Bundesliga-Vizemeisters sein. Vor allem die langsame Verhandlungsführung des BVB sowie der Umstand, dass Dortmund die Verhandlungen über Dritte führen lässt (namentlich wird Berater Marco Lichtsteiner genannt) stoße bei United auf Unverständnis.



United: Dembele statt Sancho?

Aus diesem Grund beschäftigen sich die "Red Devils" laut des US-Portals nun mit Dembele. Angeblich sollen bereits informelle Gespräche gelaufen sein, heißt es in dem Bericht. Allerdings ist der Spieler nicht fit und musste im Februar operiert werden. Beim FC Barcelona wurde der Rekordabgang von Borussia Dortmund zudem nie richtig glücklich und konnte die anfangs herausragende Entwicklung in seiner Karriere nicht fortsetzen.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!