18. Juli 2021 / 19:42 Uhr

Bericht: Marcus Thuram könnte Gladbach im Sommer verlassen - BVB mit Transfer-Interesse?

Bericht: Marcus Thuram könnte Gladbach im Sommer verlassen - BVB mit Transfer-Interesse?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Zukunft von Marcus Thuram ist laut eines Berichts der L'Equipe offen.
Die Zukunft von Marcus Thuram ist laut eines Berichts der "L'Equipe" offen. © Getty Images
Anzeige

Borussia Mönchengladbach könnte in diesem Sommer einen Top-Stürmer verlieren. Die französische Sportzeitung "L'Equipe" bringt Marcus Thuram gleich mit mehreren europäischen Klubs in Verbindung - unter anderem auch Borussia Dortmund, wo der französische Nationalspieler auf seinen Ex-Trainer Marco Rose treffen könnte.

Eine Saison ohne Europacup - und eine Saison ohne Marcus Thuram? Der Top-Stürmer von Borussia Mönchengladbach steht laut eines Berichts der seriösen französischen Sportzeitung L'Equipe bei mehreren europäischen Top-Klubs im Fokus. So sollen unter anderem Tottenham Hotspur, die SSC Neapel und AS Rom an den Diensten des 23 Jahre alten Franzosen interessiert sein. Und auch ein deutscher Klub wird im Artikel erwähnt: Borussia Dortmund um Ex-Gladbach-Coach Marco Rose soll überlegen, Thuram als Nachfolger von Jadon Sancho zu verpflichten.

Anzeige

Über den Transfer von Sancho zu Manchester United herrscht schon länger Einigkeit. 85 Millionen Euro soll der Wechsel einbringen - und davon soll auch der Nachfolger des Engländers finanziert werden. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll dies jedoch Donyell Malen von der PSV Eindhoven sein. Der niederländische Nationalspieler ist von seinem Klub bereits für Verhandlungen mit anderen Vereinen freigestellt worden und soll rund 30 Millionen Euro kosten. Funkt jetzt Thuram dazwischen? Dem Bericht der L'Equipe zufolge soll BVB-Coach Rose gerne wieder mit dem Angreifer zusammenarbeiten wollen.

Verhältnis zwischen BVB und Gladbach nach Rose-Wechsel belastet?

Allerdings gelte die Beziehung zwischen Gladbach und Dortmund spätestens seit dem Wechsel von Rose für fünf Millionen Euro zum BVB als belastet, so das Blatt. "Das schafft der BVB nicht. Das schafft auch kein anderer Verein, uns kaputt zu kaufen oder kaputt zu machen", sagte Gladbach-Sportdirektor Max Eberl einst.

Bleibt für Thuram also noch die Option Ausland: 25 Millionen Euro soll die Borussia für den Torjäger, der in 79 Pflichtspielen 25 Treffer für die Gladbacher erzielte, fordern. Dem Bericht zufolge ist diese Summe für Rom und Neapel zu hoch. Gespräche mit Tottenham sollen abgeflaut sein.

Die Chance besteht also, dass Thuram trotz verpasster Europapokal-Qualifikation doch in Gladbach bleibt. Seit seinem Wechsel vom französischen Klub EA Guingamp reifte der Sohn des ehemaligen Weltklasse-Spielers Lilian Thuram zum Top-Stürmer und wurde auch zum Nationalspieler. Beim Achtelfinal-Aus der Franzosen bei der Europameisterschaft kam Thuram zu einem Kurzeinsatz über neun Minuten.