06. Februar 2022 / 12:54 Uhr

Positiver Corona-Test: Bayer Leverkusen muss bei Borussia Dortmund auf Keeper Lukas Hradecky verzichten

Positiver Corona-Test: Bayer Leverkusen muss bei Borussia Dortmund auf Keeper Lukas Hradecky verzichten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lukas Hradecky fehlt Bayer Leverkusen gegen Borussia Dortmund.
Lukas Hradecky fehlt Bayer Leverkusen gegen Borussia Dortmund. © Getty Images
Anzeige

Bayer Leverkusen muss im Bundesliga-Topspiel bei Borussia Dortmund auf Torhüter Lukas Hradecky verzichten. Wie die Werkself wenige Stunden vor dem Spiel bekanntgab, fällt der finnische Nationalspieler nach einem positiven Corona-Testergebnis für die Partie am Sonntag aus.

Keeper Lukas Hradecky steht Bayer Leverkusen im Bundesliga-Topspiel bei Borussia Dortmund am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) nicht zur Verfügung. Die Nummer eins der Werkself wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das gab der Klub wenige Stunden vor der Partie offiziell bekannt.

Anzeige

"Der Torwart ist vor dem letzten Januar-Wochenende positiv auf COVID-19 getestet worden und befand sich seither - ohne Symptome - in häuslicher Quarantäne. Die Hoffnungen, ihn rechtzeitig für das Spiel beim BVB mit einem negativen PCR-Test freitesten und in den Kader berufen zu können, haben sich am Sonntagvormittag zerschlagen", teilte Bayer mit.

Damit muss Bayer-Trainer Gerardo Seoane neben Neuzugang Sardar Azmoun und Afrika-Cup-Teilnehmer Edmond Tapsoba auch auf Hradecky verzichten. Weil auch die eigentliche Nummer zwei Andrey Lunev nach einem Syndesmosebandriss noch bis mindestens Ende März nicht zur Verfügung steht, rutscht Lennart Grill wohl zwischen die Pfosten. Der 23-Jährige war erst zum 1. Januar nach einer Leihe zum norwegischen Klub SK Brann Bergen ins Team zurückgekehrt. Als Ersatzkeeper sitzt Niklas Lomb wahrscheinlich auf der Ersatzbank.