07. Januar 2020 / 09:33 Uhr

Bischofswerdaer FV 08 startet gut ins neue Jahr

Bischofswerdaer FV 08 startet gut ins neue Jahr

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Symbolbild
Symbolbild © imago/Ulmer (Archiv)
Anzeige

Beim 8. S-Mobil-Cup in Kamenz konnte der BFV alle Partien für sich entscheiden, während Stahl Freital den Gesamtsieg im HGS-Cup in Heidenau holte.

Anzeige

Kamenz. Fußball-Regionalligist Bischofswerdaer FV ist erfolgreich insneue Wettkampfjahr gestartet. Erstmals wieder unter der Regie von Cheftrainer Erik Schmidt, setzten sich die Schiebocker beim Hallenturnier um den 8. S-Mobil-Cup souverän durch. Der Tabellenletzte der vierten Liga gewann in der Sporthalle am Flugplatz alle Begegnungen. Die Auftaktpartie entschied der BFV gegen Titelverteidiger SV Einheit Kamenz vor mehr als 300 Zuschauern mit 2:0 zu seinen Gunsten. Danach ließ der Regionalligist auch gegen den SV Aufbau Deutschbaselitz (3:1), Budissa Bautzen (2:1), Eintracht Niesky (2:0) und den FC Oberlausitz Neugersdorf (3:0) nichts anbrennen.

Anzeige
Mehr zum BFV

In Bernstadt setzte sich Landesligist FSV Neusalza-Spremberg vor Oberligist FC Oberlausitz durch. Die entscheidende Partie gewann Neusalza gegen Neugersdorf mit 2:1. Colin von Brezinski erzielte für den FCO sechs Tore und wurde als bester Spieler ausgezeichnet.

Stahl Riesa Gesamtsieger beim Budenzauber in Oschatz

Mit einem souveränen Sieg von Blau-Weiß Stahl Freital endete das Hallenturnier um den HGS-Cup in Heidenau. Der Tabellenzweite der Landesklasse Mitte blieb in allen sechs Partien ohne Punktverlust. Ein hart umkämpftes 2:1 gab es dabei gegen den Dresdner Landesklasse-Vertreter SG Striesen. Siege gab es auch gegen die Kreisoberligisten Chemie Dohna (4:1), Radeberger SV (4:2) und Blau-Weiß Zschachwitz (5:1) sowie den Stadtligisten BSV Lockwitzgrund (3:0). Heidenau wurde Zweiter, Striesen Dritter.



Landesligist Stahl Riesa sicherte sich nach Rang zwei beim Colditzer Turnier den Gesamtsieg beim Budenzauber des FSV Oschatz. Entscheidendes Match war das 3:2 gegen den FC Grimma. Dabei wurde ein 0:2-Rückstand noch gedreht. Gegen den SV Merkwitz (4:1), Wacker Dahlen und Oschatz (jeweils 5:0) sowie Aufbau Waldheim (4:0) gab es überlegene Erfolge. Die einzige Niederlage kassierten die Riesaer mit einem 1:2 gegen ein All-Star-Team. In der Endabrechnung siegte Riesa vor dem favorisierten Oberligisten aus Grimma.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!