19. Februar 2022 / 09:20 Uhr

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit dem VfB Stuttgart, FC Augsburg und Arminia Bielefeld

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit dem VfB Stuttgart, FC Augsburg und Arminia Bielefeld

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Tiago Tomas, Michael Gregoritsch und Alessandro Schöpf sind in der Bundesliga gefordert.
Im Liveticker: Tiago Tomas, Michael Gregoritsch und Alessandro Schöpf sind in der Bundesliga gefordert. © IMAGO/HMB-Media/RHR-Foto/Treese (Montage)
Anzeige

Da die Top-Teams erst am Sonntag im Einsatz sind, steht der Bundesliga-Samstag ganz im Zeichen des Abstiegskampfs. Für den VfB Stuttgart, Augsburg, Bielefeld und Bochum geht es am Nachmittag um wichtige Punkte. Alle vier Spiele in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Der Fokus des 23. Spieltages in der Bundesliga liegt am Samstag auf dem Tabellenkeller. Der VfB Stuttgart kann mit einem Sieg gegen den VfL Bochum (15.30 Uhr, Sky) näher an den auf dem Relegationsrang rangierenden FC Augsburg heranrücken, wenn die Bayern zeitgleich im Duell mit dem SC Freiburg Punkte liegen lassen. Der Aufsteiger aus Bochum wird es den Schwaben nach dem überraschenden 4:2-Erfolg über Rekordmeister FC Bayern München am vergangenen Spieltag aber nicht leicht machen. Stuttgart dürfte die Statistik Mut machen, dass die letzten acht Teams, die gegen Bayern einen Dreier holten, im anschließenden Spiel nicht gewinnen konnten.

Anzeige

Bielefeld, derzeit noch mit 22 Punkten Tabellen-15., kann sich mit einem Sieg im Nachmittagsspiel gegen Union Berlin etwas Luft vor Augsburg (22 Punkte) und Stuttgart (18) verschaffen. Bei einem Sieg der Bielefelder und Augsburger würde Hertha BSC vor der Begegnung am Sonntag gegen RB Leipzig vorerst auf den Relegationsrang rutschen. Daneben empfängt der VfL Wolfsburg die TSG 1899 Hoffenheim, die in Niedersachsen bislang nur eines von 13 Bundesliga-Spielen gewann.

Liveticker: 1. Bundesliga am Samstag, 19. Februar

Im Abendspiel (18.30 Uhr, Sky) tritt der Tabellen-Neunte 1. FC Köln zu Hause gegen Eintracht Frankfurt an. Die Frankfurter – derzeit zwei Plätze hinter den Domstädtern – würden mit einem Auswärtssieg an Köln vorbeiziehen.