21. August 2021 / 19:17 Uhr

Dietmar Hamann mit deutlicher Kritik am BVB: "Enttäuschend und ernüchternd"

Dietmar Hamann mit deutlicher Kritik am BVB: "Enttäuschend und ernüchternd"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Dietmar Hamann hat den BVB nach der Niederlage in Freiburg hart kritisiert.
Dietmar Hamann hat den BVB nach der Niederlage in Freiburg hart kritisiert. © IMAGO/Sportfoto Rudel/Action Pictures (Montage)
Anzeige

Harte Kritik an Borussia Dortmund, Riesen-Lob für den SC Freiburg: Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann findet bei der Analyse der BVB-Niederlage im Breisgau deutliche Worte.

Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann hat nach dem 1:2 beim SC Freiburg deutliche Kritik an der Vorstellung von Borussia Dortmund geübt und vor allem Unverständnis über die ausgebliebene Aufholjagd nach dem Anschlusstreffer geäußert. "Der BVB hat in der letzten halben Stunde keine Mittel gefunden, um sich durch die Freiburger Defensive zu spielen", meinte der Sky-Experte: "Das ist sehr überraschend und sehr ernüchternd."

Anzeige

Hamann dürfte bei seiner Analyse noch das Offensiv-Feuerwerk der Borussia eine Woche zuvor gegen Eintracht Frankfurt im Kopf gehabt haben. 5:2 hieß es da am Ende für die Dortmunder - dank eines überragenden Erling Haaland, der an allen fünf BVB-Treffern beteiligt war. In Freiburg resultierte das einzig Zählbare des Pokalsiegers aus einem Eigentor. Yannik Keitel traf nach 59 Minuten ins falsche Netz und brachte die Borussen noch einmal heran. Zu mehr reichte es für den Favoriten gegen kampfstarke Gastgeber aber nicht - was Hamann bemängelte: "Man hatte nie das Gefühl, dass die Dortmunder das Spiel noch drehen können. Im Gegenteil: Die Freiburger hatten noch einige Konterchancen."

Das größte vorstellbare Lob verteilte der frühere Bayern-Profi derweil an die Freiburger, die durch einen Traum-Freistoß von Vincenzo Grifo (6.) und einen Treffer von Roland Sallai (53.) mit 2:0 in Führung gegangen waren. "Der Sieg war verdient", meinte Hamann: "Es war eine herausragende Leistung. Viel besser kam man fast nicht spielen." Gerade in Sachen Einsatz verlangten die Breisgauer sich und dem Gegner alles ab. "Allein für die kämpferische Leistung haben wir uns die drei Punkte verdient", sagte SCF-Kapitän Christian Günter.