01. Dezember 2021 / 11:02 Uhr

Einschränkungen durch die Politik erwartet: BVB storniert Tickets für Top-Spiel gegen den FC Bayern

Einschränkungen durch die Politik erwartet: BVB storniert Tickets für Top-Spiel gegen den FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund hat die Tickets für den Bundesliga-Kracher gegen den FC Bayern storniert.
Borussia Dortmund hat die Tickets für den Bundesliga-Kracher gegen den FC Bayern storniert. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund hat am Mittwoch alle 67.000 verkauften Eintrittskarten für das Topspiel am Samstag gegen den FC Bayern storniert. Der Klub rechnet mit einer "pandemiebedingten Reduzierung der Kapazitäten durch die Landesregierung".

Borussia Dortmund storniert die bereits verkauften Tickets für das Bundesliga-Topspiel gegen den FC Bayern. Der Grund dafür ist, dass der Bundesliga-Klub mit einer coronabedingten Reduzierung der Stadionkapazität durch die Landesregierung in den kommenden Tagen rechnet. Alle auf Basis der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehenden 67.000 Karten für die Partie an diesem Samstag waren laut BVB bereits verkauft gewesen. Die Ticketkäufer erhalten ihr Geld zurück.

Anzeige

"Sobald die politische Entscheidung über zulässige künftige Stadion-Auslastungen in Nordrhein-Westfalen getroffen worden ist und uns in dieser Sache gesicherte Erkenntnisse vorliegen, werden wir über den neuen Vorverkauf informieren", hieß es in einer Vereinsmitteilung der Dortmunder. In NRW sind inzwischen eindeutige Tendenzen zu einem restriktiven Vorgehen in der Zuschauer-Frage zu erkennen. "Bilder wie vom Wochenende in Köln wird es und darf es nicht wieder geben. Wir werden entsprechende Beschlüsse fassen", hatte der neue NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) mit Blick auf den vergangenen Spieltag, als 50.000 Fans die Derbysieg des 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach im Stadion verfolgt hatten, gesagt.

Was diese Einschätzung für die Partien am Wochenende genau bedeutet, ließ Wüst zunächst offen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sollen die Arenen zukünftig nur noch zu einem Drittel ausgelastet werden dürfen. Neben dem Spitzenspiel zwischen dem BVB und dem FC Bayern finden in Nordrhein-Westfalen am kommenden Bundesliga-Wochenende die Duelle zwischen Bayer Leverkusen und der SpVgg Greuther Fürth, zwischen Arminia Bielefeld und dem 1. FC Köln sowie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem SC Freiburg statt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.