09. Dezember 2021 / 20:57 Uhr

Letzter CL-Achtelfinalist fix: FC Villarreal gewinnt Nachholspiel bei Atalanta Bergamo

Letzter CL-Achtelfinalist fix: FC Villarreal gewinnt Nachholspiel bei Atalanta Bergamo

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Villarreal schoss sich durch einen Sieg in Bergamo ins Achtelfinale der Champions League.
Der FC Villarreal schoss sich durch einen Sieg in Bergamo ins Achtelfinale der Champions League. © IMAGO/Shutterstock
Anzeige

Der FC Villarreal hat sich das letzte verbliebene Achtelfinal-Ticket in der Champions League gesichert. Die Spanier setzten sich am Donnerstagabend gegen Atalanta Bergamo in einem spektakulären Schlagabtausch durch. Die Partie war tags zuvor wegen starken Schneefalls am Spielort verlegt worden.

Der FC Villarreal komplettiert das Achtelfinale der Champions League. Die Schützlinge von Trainer Unai Emery setzten sich am Donnerstagabend bei Atalanta Bergamo mit 3:2 (2:0) durch und stehen damit in der Runde der letzten 16. Arnaut Danjuma (3./51.) und Etienne Capoue (42.) sorgten zunächst für vermeintlich klare Verhältnisse, ehe Ruslan Malinovskyi (71.) und Duvan Zapata (80.) für Atalanta zurückschlugen. Das Aufbäumen kam jedoch zu spät. In Gruppe F ziehen die Spanier damit als Gruppenzweiter hinter Manchester United in die K.o.-Phase ein. Atalanta, bei denen Nationalspieler Robin Gosens seit Oktober verletzungsbedingt fehlt, muss sich als Tabellendritter indes mit einem Platz in der Europa League begnügen.

Anzeige

Atalanta, das zuvor wettbewerbsübergreifend zehn Spiele in Serie ohne Niederlage geblieben war, erspielte sich zunächst eine optische Überlegenheit, konnte die Abwehr der Gäste jedoch nicht nachhaltig in Verlegenheit bringen. Stattdessen nutzte Villarreal die eigenen Chancen eiskalt aus. Gleich nach drei Minuten sorgte Danjuma für den Traumstart und stellte die Weichen auf Achtelfinale. Möglichkeiten der Italiener blieben sowohl von Josip Ilicic (8.) als auch von Remo Freuler aus der Distanz ungenutzt (16.). Besser machten es dann einmal mehr die Gäste. Capoue nutzte die Unordnung in der Defensive der Italiener zum 2:0-Halbzeitstand.

Auch in Durchgang zwei erwischten die Gäste den besseren Start. Danjuma erhöhte aus Nahdistanz auf 3:0 für Villarreal, das sich damit endgültig auf der Siegerstraße wähnte. Doch Atalanta bewies Moral. Erst verkürzte Malinovskyi per abgefälschtem Schuss auf 1:3 (71.), dann sorgte Zapata mit einem Lupfer für Spannung in der Schlussphase (80.). Trotz mehrerer Riesenchancen in der Schlussphase (85.) und einem Pfostenschuss vom eingewechselten Luis Muriel (86.) konnte Atalanta die Niederlage nicht mehr abwenden und schied als Dritter aus.

Am kommenden Montag (12 Uhr) wird in der UEFA-Zentrale in Nyon der Gegner Villarreals ausgelost. Als Gruppenzweiter können die Spanier unter anderem auf den FC Bayern, Real Madrid, den FC Liverpool oder Manchester City treffen. Ausgetragen wird das Achtelfinale im Februar (15./16./22./23.) und März (8./9./15./16.) des kommenden Jahres.