21. Februar 2022 / 18:15 Uhr

Im Champions-League-Achtelfinale gegen Lille Favorit? Davor warnt Chelsea-Trainer Thomas Tuchel

Im Champions-League-Achtelfinale gegen Lille Favorit? Davor warnt Chelsea-Trainer Thomas Tuchel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Thomas Tuchel muss im Champions-League-Achtelfinale mit dem FC Chelsea gegen den OSC Lille ran.
Thomas Tuchel muss im Champions-League-Achtelfinale mit dem FC Chelsea gegen den OSC Lille ran. © IMAGO/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Titelverteidiger FC Chelsea trifft im Achtelfinale der Champions League auf den französischen Meister OSC Lille. Bei allem Optimismus warnt Trainer Thomas Tuchel vor dem Hinspiel am Dienstag vor einer zu großen Erwartungshaltung.

Chelsea-Coach Thomas Tuchel hat vor dem Achtelfinale der Champions League am Dienstag gegen den OSC Lille davor gewarnt, zu sehr auf Stimmen von außen zu hören. "Wir sollten nicht so viel darüber nachdenken, wie die anderen uns gegen Lille als Favoriten sehen", sagte der Coach am Montag vor dem Hinspiel. "Wir müssen im Moment akzeptieren, dass in dieser Phase alles etwas enger und schwieriger als sonst ist. So ist die Lage für das Match am Dienstag."

Anzeige

In der Premier League hatte Klub-Weltmeister Chelsea zuletzt nur zwei von sechs Spielen gewonnen. Gegen Crystal Palace mühten sich die Blues erst durch ein spätes Tor von Hakim Ziyech in der 89. Minute zum Sieg. "Es ist wichtig, realistisch zu sein und nicht übertriebene Erwartungen an uns zu haben", warnte Tuchel deshalb vor dem Duell in der Königsklasse. "Man muss akzeptieren, dass auch Spiele gegen Teams aus dem Mittelfeld der Tabelle schwierig werden können. Wenn wir das akzeptieren, ist es der erste Schritt, eine gewisse Freiheit zu fühlen und besser zu werden."

Rüffel für Stürmer Lukaku

Seinen formschwachen Stürmer Romelu Lukaku, der gegen Palace erneut unsichtbar wirkte, nahm der Chelsea-Coach in Schutz. "Es ist nicht das, was wir wollen und nicht das, was Romelu will", sagte Tuchel. Eine Lösung dafür habe er aber noch nicht gefunden, so der 48-Jährige. Trotz allem äußerte er sich vor dem Achtelfinale gegen die Franzosen zuversichtlich. "Wir haben das Selbstvertrauen, eine gute Performance zu zeigen, weil wir in K.o.-Spielen, Pokalspielen und Champions-League-Spielen auf hohem Niveau liefern."