05. August 2020 / 11:53 Uhr

Christian Semke schießt Eintracht KW zum Derbysieg im Testkick

Christian Semke schießt Eintracht KW zum Derbysieg im Testkick

Kevin Päplow
Märkische Allgemeine Zeitung
Vierfachtorschütze Christian Semke (l.) im Laufduell mit Paul Zilm.
Vierfachtorschütze Christian Semke (l.) im Laufduell mit Paul Zilm. © Kevin Päplow
Anzeige

Testspiel: Ein Viererpack vom Routinier lässt Königs Wusterhausen im Testspiel gegen Deutsch Wusterhausen jubeln.

Anzeige

142 Zuschauer auf dem Sportplatz in Zeesen waren am vergangenen Dienstag besonders gespannt auf das Testspiel-Stadtderby zwischen dem FSV Eintracht aus Königs Wusterhausen (Landesklasse Ost) und Ortsnachbar SG Grün-Weiß Deutsch Wusterhausen, die nach der vergangenen Spielzeit in die Fußball-Kreisliga Dahme/Fläming aufgestiegen war.

Anzeige

Brian Päplow zeigt tolle Paraden gegen Amabo und Dabaki

Die zahlreichen Fans sahen zu Beginn einen mutigen Auftritt der Gäste, denen es aber an der nötigen Durchschlagskraft im gegnerischen Sechzehner fehlte. Die auffälligen Eintracht-Akteure Elvis Amabo und Isaac Dabaki prüften auf der anderen Brian Päplow, der im Tor der Deutsch Wusterhausener tolle Paraden bei Schüssen von den beiden Angreifern der Hausherren zeigte. Am überlegten Kopfballtreffer von Christian Semke war der Schlussmann aus Dotsch dann aber machtlos (31.).

In Bildern: Der HSV Fortuna gewinnt mit 5:2 gegen Deutsch Wusterhausen.

Im Benefizspiel für den an Leukämie erkrankten Felix Böhm vom BSC Preußen 07 gewinnt der Heideseer SV Fortuna (gelbe Trikots) mit 5:2 gegen Deutsch Wusterhausen. Zur Galerie
Im Benefizspiel für den an Leukämie erkrankten Felix Böhm vom BSC Preußen 07 gewinnt der Heideseer SV Fortuna (gelbe Trikots) mit 5:2 gegen Deutsch Wusterhausen. © Kevin Päplow

Nach diesem Treffer machte die Mannschaft von Robert Lewandowski zu viele eklatante Fehler. Beim 2:0 durch Semke (38.) spielte Manuel Pohl zuvor einen Ball unnötig in die Beine des Torschützen. Elvis Amabo nahm 180 Sekunden später Steven Thom die Kugel ab, um anschließend Päplow zu umkurven und zum 3:0 einzuschieben.



Mehr aus der Region

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigten sich die Gäste im Defensivverbund stabiler und kämpften. Doch die individuelle Klasse der Elf um Union Berlin-Legende Wolfgang Juhrsch blitzte immer wieder auf. So geschehen beim 4:0, als Daniel Krafzik mustergültig für Semke servierte und dieser erneut sein starkes Kopfballspiel zum Besten gab (71.). Auch „Dotsch“ konnte einmal jubeln. Tobias Weilands Freistoß kullerte durch den Strafraum in die lange Ecke zum Ehrentreffer (79.).

Das es der Abend von Routinier Christian Semke war, zeigte das 5:1, als er die Kugel aus 25 Metern in den Winkel zirkelte und somit den Endstand markierte (89.). „Wir haben heute einen ordentlichen Auftritt gezeigt. Deutsch Wusterhausen hat sich gut präsentiert und war nicht schlechter als unser letzter Testspielgegner Siethen. Wir bekommen für den Erfolg aber keine drei Punkte. Die Ligaspiele sind für mich das A und O“, schaut Wolfgang Juhrsch voraus.

FSV Eintracht KW: Rosenow, Krafzik, Lingor, Amabo, Sebastian Wisocki (46. Justin Wisocki), Zimmermann, Benjamin Beutke, Neumann (67. Zachow), Schenker (46. Rudolph), Dabaki (81. Schröter), Heinrich (30. Semke)

SG Grün-Weiß Deutsch Wusterhausen: Päplow (46. Zosel), Reszat (46. Heimer), Pohl (46. Klemt), Neubert, Ludwig (46. Weiland), Palmdorf, Schwarz, Thom (46. Pilgrim) Lemke, Puls (46. Zilm), Engelage (46. Schmidt)

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!