24. September 2022 / 20:27 Uhr

Emotionales Abschiedsspiel in Bremen: Claudio Pizarro erzielt vier Tore und hält Elfmeter

Emotionales Abschiedsspiel in Bremen: Claudio Pizarro erzielt vier Tore und hält Elfmeter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Claudio Pizarro wurde am Samstag im Bremer Weserstadion endgültig in den Ruhestand verabschiedet.
Claudio Pizarro wurde am Samstag im Bremer Weserstadion endgültig in den Ruhestand verabschiedet. © IMAGO/Nordphoto
Anzeige

Claudio Pizarro hat der großen Fußball-Bühne endgültig Lebewohl gesagt. Der einst erfolgreichste ausländische Torschütze der Bundesliga-Geschichte erlebte in Bremen ein emotionales Abschiedsspieler mit zahlreichen namhaften Weggefährten. 

Claudio Pizarro hat bei seinem Abschiedsspiel noch einmal seine Treffsicherheit unter Beweis gestellt. Der 43 Jahre alte Peruaner erzielte am Samstag in Bremen insgesamt vier Treffer und war damit bester Torschütze des Tages. Im ausverkauften Weserstadion standen sich eine Allstar-Auswahl von Werder Bremen und Bayern München sowie eine Mannschaft mit Pizarros Freunden in drei Spielen über je 30 Minuten gegenüber. Unter anderem waren alte Weggefährten wie Johan Micoud, Ailton, Arjen Robben, Giovane Elber und Mario Gomez nach Bremen gekommen.

Anzeige

"Es geht nicht besser", sagte Pizarro, nachdem er um 19.25 Uhr den Rasen verlassen und seine Karriere damit endgültig beendet hatte. "Ich fühle mich hier wie zu Hause. Ich freue mich riesig, dass ich mein letztes Spiel hier gemacht habe", sagte der Stürmer, der in insgesamt 490 Bundesliga-Spielen 197 Tore für Werder Bremen, Bayern München und den 1. FC Köln erzielt hatte. Pizarro wurde mit den Bayern sechs Mal deutscher Meister und gewann 2013 die Champions League. 2020 hatte er seine Profikarriere in Bremen beendet. Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte das Abschiedsspiel aber erst in diesem Jahr stattfinden können.

Pizarro, der bei seinem Abschied sogar einen absichtlich schwach geschossenen Elfmeter von Hans Jörg Butt hielt, war 1999 von Alianza Lima nach Bremen gekommen und machte sich bei den Hanseaten schnell einen Namen. Zwei Jahre später ging es für ihn erstmals nach München, wo er sechs Jahre blieb und schließlich zum FC Chelsea wechselte. In der Premier League wurde der Stürmer jedoch nicht wirklich glücklich. Nach nur einer Saison ging es für ihn zurück zu Werder und drei weiter Spielzeiten später wieder zu den Bayern. 2015 bis 2017 und 2018 bis 2020 spielte Pizarro erneut in Bremen. Zwischendurch machte er in Köln Station.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.