03. November 2020 / 07:48 Uhr

Corona-Regeln ärgern Ajax-Coach Erik ten Hag: "Kein Fair Play" - Quartett um Davy Klaassen positiv getestet

Corona-Regeln ärgern Ajax-Coach Erik ten Hag: "Kein Fair Play" - Quartett um Davy Klaassen positiv getestet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bei Ajax Amsterdam gibt es Probleme wegen positiver Corona-Tests eines Quartetts um Davy Klaassen (rechts) und der Einreise von Spielern - das bringt Coach Erik ten Hag auf die Palme.
Bei Ajax Amsterdam gibt es Probleme wegen positiver Corona-Tests eines Quartetts um Davy Klaassen (rechts) und der Einreise von Spielern - das bringt Coach Erik ten Hag auf die Palme. © imago images/Ritzau Scanpix
Anzeige

Vier Spieler, darunter Ex-Werder-Profi Davy Klaassen, fehlen Ajax Amsterdam im Champions-League-Spiel beim FC Midtjylland wegen positiven Corona-Tests. Weitere sieben Profis dürfen wohl nicht in Dänemark einreisen. Die uneinheitlichen Corona-Regeln bringen Ajax-Coach Erik ten Hag auf die Palme.

Erik ten Hag musste auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel von Ajax Amsterdam beim FC Midtjylland (Dienstag, 21 Uhr) ordentlich Dampf ablassen. Der Grund: die unterschiedlichen Corona-Regeln innerhalb Europas. Diese führen dazu, dass teilweise Spieler nicht in ein anderes Land einreisen dürfen. "Ich finde das ziemlich seltsam. Wir spielen in einem europäischen Wettbewerb, aber die europäischen Länder haben wegen Corona unterschiedliche Vorschriften", sagte der Ajax-Coach und fügte deutliche Kritik an: "Das ist merkwürdig und kein Fair Play!"

Anzeige

Im Fall des holländischen Klubs geht es zunächst um vier Profis, darunter der im Sommer von Werder Bremen nach Amsterdam zurückgekehrte Davy Klaassen, die positiv auf Corona getestet worden waren. Deren Ausfall ist demnach unstrittig. Doch darüber hinaus dürfen sieben weiteren Ajax-Akteure nicht nach Dänemark einreisen. "Es hat mit den Tests zu tun. Einige Spieler haben keine Erlaubnis zur Einreise nach Dänemark erhalten. In den Niederlanden dürfen sie spielen, aber nicht in Dänemark", erklärte ten Hag im dänischen Herning, der Heimat des FC Midtjylland.

Mehr vom SPORTBUZZER

Er werde "aus Datenschutzgründen nicht auf Einzelfälle" eingehen, räumte ten Hag ein. Gesundheit stehe an erster Stelle. "Die betroffenen Spieler sind gesund, sofern sie keine Symptome oder Beschwerden haben." Mit nur 17 Spielern konnte Ajax die Auswärtsreise antreten. Wie holländische Medien berichteten, sei aber noch nicht final über die Einreise der sieben betroffenen Profis entschieden worden. "Wir arbeiten daran", sagte ten Hag.

Einen ähnlichen Fall erlebte Mario Götze mit Amsterdams Liga-Konkurrenten PSV Eindhoven in der vergangenen Woche in der Europa League. Weil die beiden Spieler Jordan Teze und Eran Zahavi Anfang Oktober positiv auf COVID-19 getestet worden waren, war ihnen die Einreise nach Zypern zunächst verweigert worden. Letztlich durfte Teze das Spiel bei Omonia Nicosia bestreiten, Zahavi allerdings nicht.

Anzeige

Ajax muss um Achtelfinal-Einzug bangen

Für Ajax geht es um viel - aus den ersten beiden Spielen gegen den FC Liverpool (0:1) und bei Atalanta Bergamo (2:2) holte das Top-Team der Eredivisie erst einen Punkt, der kommende Gegner ist noch ohne Zähler. Mit einem Sieg gegen Midtjylland soll die Chance auf den Achtelfinal-Einzug gewahrt werden.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.