10. März 2020 / 12:26 Uhr

Der TSV Selent verlor in Lensahn den Faden

Der TSV Selent verlor in Lensahn den Faden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Malte Weiss sorgte mit seinem Tor dafür, dass der SV Fortuna Bösdorf das Duell mit dem SV Lütjenburg mit 2:1 für sich entscheiden konnte.
Malte Weiss sorgte mit seinem Tor dafür, dass der SV Fortuna Bösdorf das Duell mit dem SV Lütjenburg mit 2:1 für sich entscheiden konnte. © Fortuna Bösdorf
Anzeige

In der Kreisliga Ostholstein wachsen die Bäume für den Aufsteiger TSV Selent nicht in den Himmel. Der Klassenneuling, der bislang eine herausragende Saison spielte und bereits 30 Punkte sammelte, verlor beim Tabellenzweiten TSV Lensahn mit 0:3 und fiel auf den fünften Platz zurück.

„Es ist so ärgerlich. Lensahn ist wirklich nicht schlecht. Aber wir haben eine super starke erste Halbzeit hingelegt. Liegen wir zur Pause mit 2:0 vorn, passiert auch nicht mehr viel. Und das war möglich“, trauerte Selents Trainer Simon Wobken zwei Großchancen hinterher. Erst scheiterte Torben Köpke mit einem Schuss vom Fünfmetereck (6.). Dann vergab Kelvin Faber aus sechs Meter die Chance zur Führung (25.). Als Lensahn dann aus dem Nichts selbst in Führung ging (48.), verlor Selent den Faden. „Wir haben nicht mehr auf die Lücken gewartet und wollten zu schnell zu viel“, so Wobken, dessen Team dem Gastgeber zu viel Raum ließ. Nach einem Konter erhöhte Lensahn auf 2:0 (54.). Die Partie war entschieden. Das 3:0 per strittigen Handelfmeter hatte nur noch statistischen Wert (83.).

Anzeige
Mehr Fußball aus der Region

Zu einem nicht erwarteten Sieg kam hingegen der SV Fortuna Bösdorf, der zwar die erste Halbzeit verschlief, dann aber noch in die Spur fand. „Anfangs haben wir auf dem holprigen Platz zu umständlich gespielt. Lütjenburg spielte einfach und ging verdient in Führung“, schilderte Bösdorfs Trainer Ismet Nac. Nach dem Wechsel, fand Fortuna bessere Lösungen, um den Ball nach vorne zu transportieren und schirmte den eigenen Strafraum konsequent ab. „Natürlich hat uns auch der schnelle Ausgleich nach der Pause in die Karten gespielt“, so Nac, der sich nach einer deutlichen Leistungssteigerung seiner Mannschaft noch über den 2:1-Siegtreffer freuen durfte. Einen Freistoß aus dem Halbfeld verlängerte Bent Zessin mit dem Kopf, so dass Malte Weiss keine Mühe mehr hatte, den Ball über die Linie zu bringen (60.).

Oldenburger SV II – FC Riepsdorf 1:2

Tore: 1:0 Aepinus (34), 1:1, 1:2 Köhler (61., 87.).

Anzeige

SG Insel Fehmarn – TSV Malente 4:0

Tore: 1:0 L. Delfskamp (13.), 2:0 Jacob (18.), 3:0 Severin (24.), 4:0 K. Delfskamp (90.).

SV Fortuna Bösdorf – TSV Lütjenburg 2:1

Tore: 0:1 Gashi (10.), 1:1 Brede (47.), 2:1 Weiss (60.).

Eutin 08 II – TuS Garbek 6:1

Tore: 1:0 Hübner (8.), 2:0 Tagawa (18.), 3:0 Hübner (21.), 3:1 Formella (46.), 4:1 Bartels (53.), 5:1, 6:1 Tagawa (86., 87.).

TSV Lensahn – TSV Selent 3:0

Tore: 1:0 Ratje (48.), 2:0 Köppen (54.), 3:0 Prieß (83./HE).

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.