09. September 2021 / 06:49 Uhr

Nach DFB-Sieg in Island: Sonderlob für Thilo Kehrer von Bundestrainer Flick - PSG-Star reagiert

Nach DFB-Sieg in Island: Sonderlob für Thilo Kehrer von Bundestrainer Flick - PSG-Star reagiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Abwehrspieler Thilo Kehrer (links) erhielt nach dem 4:0-Sieg in Island ein Sonderlob von Bundestrainer Hansi Flick.
Abwehrspieler Thilo Kehrer (links) erhielt nach dem 4:0-Sieg in Island ein Sonderlob von Bundestrainer Hansi Flick. © IMAGO/Matthias Koch
Anzeige

Zu den positiven Erscheinungen des Länderspiel-Dreierpacks unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick gehört auch Thilo Kehrer. Der Abwehrspieler von Paris Saint-Germain erhielt nach dem 4:0 in der WM-Qualifikation in Island am Mittwoch ein Sonderlob. Kehrer reagierte umgehend. 

Beim Länderspiel-Dreierpack zum Einstand des neuen Bundestrainers Hansi Flick gab es viele positive Erscheinungen in der deutschen Nationalmannschaft. An einen Spieler, der ihn überzeugt hat, wollte Flick nach dem 4:0-Erfolg in Island am Mittwochabend aber offenbar ein Sonderlob verteilen. "Thilo Kehrer möchte ich mal hervorheben, er hat alle Spiele gespielt, auf drei verschiedenen Positionen. Der Junge ist topfit, hat das super gemacht", sagte der Nachfolger von Joachim Löw über den Abwehrspieler von Paris Saint-Germain.

Anzeige

Kehrer, der nunmehr auf zwölf Länderspiele kommt, war ebenfalls zufrieden. "Ich fühle mich topfit, freue mich, dass ich wieder dabei sein durfte. Und mein Ziel ist es, natürlich auch dabei zu bleiben", sagte der 24-Jährige, der in der Abwehr flexibel einsetzbar ist. Beim 2:0 gegen Liechtenstein war er im Zentrum aufgeboten worden, in Island fungierte er auf der linken defensiven Außenbahn. "Es ist schon seit langer Zeit so, dass ich verschiedene Positionen gespielt habe. Es fällt mir deshalb nicht so schwer", kommentierte Kehrer seine Vielseitigkeit.

In der zurückliegenden Transferperiode hatte es phasenweise Gerüchte um einen möglichen Abschied Kehrers aus Paris gegeben. Unter anderem soll der frühere Profi des FC Schalke 04 auch beim FC Bayern München ein Thema gewesen sein. Tatsächlich aber war ein Transfer weg von PSG offenbar kein Thema für den Nationalspieler. "Im Sommer gab es viele Gerüchte, aber es kam nie etwas Konkretes bis zu mir. Ich habe mich auf die Vorbereitung konzentriert und wollte unbedingt auf ein gutes Niveau kommen. Das ist mir, glaube ich, ganz gut gelungen", meinte Kehrer zu möglichen Wechsel-Ambitionen. In Paris, wo Kehrer seit der Saison 2018/2019 unter Vertrag steht, ist er nicht in allen Partien gesetzt.