18. Januar 2022 / 13:11 Uhr

DFB-Pokal im Konferenz-Liveticker: Der 1. FC Köln empfängt den HSV, 1860 München gegen den KSC

DFB-Pokal im Konferenz-Liveticker: Der 1. FC Köln empfängt den HSV, 1860 München gegen den KSC

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Jonas Hector muss mit dem 1. FC Köln gegen den HSV bestehen, 1860 empfängt den KSC.
Im Liveticker: Jonas Hector muss mit dem 1. FC Köln gegen den HSV bestehen, 1860 empfängt den KSC. © IMAGO/agefotostock/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Klassiker zum Start ins DFB-Pokal-Achtelfinale: Der 1. FC Köln will am frühen Dienstagabend einen Ausrutscher gegen Zweitligist Hamburger SV vermeiden. Der einzige verbliebene Drittligist 1860 München empfängt indes den höherklassigen Karlsruher SC. Die Spiele in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Wer knapp bei Kasse ist, haut sich im DFB-Pokal besonders rein. Das gilt auch für den Hamburger SV. Er will am Dienstag (18.30 Uhr, Sport1 und Sky) beim Bundesligisten 1. FC Köln die 1,004 Millionen Euro festmachen, die eine Mannschaft für das Erreichen des Viertelfinales erhält. 901.299 Euro haben die Hamburger für die drei ersten Runden bereits kassiert. "Die Jungs haben gezeigt, dass sie den Pokal sehr, sehr gern haben", sagte Trainer Tim Walter und verwies auf die Runde zuvor, als sein Team nach großem Kampf beim 1. FC Nürnberg im Elfmeterschießen (4:2) gewonnen hatte.

Anzeige

Der TSV 1860 München ist indes der letzte Drittligist im Wettbewerb – und auch die letzte bayerische Hoffnung im DFB-Pokal. Die Giesinger streben am Dienstag im Parallelspiel gegen den Karlsruher SC (Sky) den Einzug ins Viertelfinale an. In den ersten zwei Pokalrunden konnten die "Löwen" bereits zwei Zweitligisten besiegen, erst Darmstadt 98 und dann Schalke 04. Seine Mannschaft müsse erneut über sich "hinauswachsen und ein bockstarkes Spiel abliefern", sagte 1860-Trainer Michael Köllner. Allerdings wird den "Löwen"-Profis wegen der Corona-Maßnahmen im leeren Grünwalder Stadion diesmal die Unterstützung der Fans fehlen.

Zwei weitere Spiele stehen am späteren Dienstagabend noch auf dem Programm: Titelverteidiger Borussia Dortmund spielt bei Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli (20.45 Uhr, ARD und Sky) und der VfL Bochum empfängt Mainz 05 zum Bundesliga-Duell (20.45 Uhr, Sky). Am frühen Mittwochabend trifft zunächst Zweitligist Hannover 96 auf Borussia Mönchengladbach, während RB Leipzig die ebenfalls unterklassige Hansa aus Rostock begrüßt (18.30 Uhr, beide Sky). Am Abend trifft Hoffenheim im Südwest-Duell auf den SC Freiburg (20.45 Uhr, Sky). In Berlin kommt es derweil zum Stadtderby zwischen Hertha und Union (20.45 Uhr, ARD und Sky).