08. August 2021 / 13:05 Uhr

DFB-Pokal im Konferenz-Liveticker mit dem HSV, SC Freiburg und Hansa Rostock

DFB-Pokal im Konferenz-Liveticker mit dem HSV, SC Freiburg und Hansa Rostock

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Drei Spiele stehen im DFB-Pokal am Sonntagabend auf dem Programm.
Im Liveticker: Drei Spiele stehen im DFB-Pokal am Sonntagabend auf dem Programm. © IMAGO/RHR-Foto (Montage)
Anzeige

Drei Spiele stehen im DFB-Pokal am Sonntagabend auf dem Programm: Der HSV spielt bei Eintracht Braunschweig. Freiburg ist in Würzburg zu Gast und Hansa Rostock empfängt den 1. FC Heidenheim. Die Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Ein Jahr nach der Erstrunden-Pleite gegen Dynamo Dresden will der Hamburger SV bei der neuen Auflage des DFB-Pokalwettbewerbs eine weitere Blamage verhindern. Die Hamburger gastieren am Sonntag bei Zweitliga-Absteiger und Nord-Rivale Eintracht Braunschweig (18.30 Uhr, Sky). HSV-Trainer Tim Walter sieht seine Mannschaft jedoch nicht in der Favoritenrolle. "Wir sagen nicht unbedingt: Wir sind der Favorit", sagte Walter. Er will das Spiel zur Weiterentwicklung seiner Mannschaft nutzen. Der HSV ist jedoch gewarnt. Von sechs Pokalstarts in den Vorjahren gingen drei verloren.

Eine nicht ganz einfache Aufgabe wartet auch auf Bundesligist SC Freiburg: Die Mannschaft von Trainer Christian Streich ist beim anderen Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers gefordert. Allerdings macht die SC-Bilanz im Pokal Mut – seit 2011 ist man nicht mehr in der ersten Runde ausgeschieden. In Rostock kommt es indes zum Zweitliga-Duell zwischen Aufsteiger Hansa und dem 1. FC Heidenheim.

DFB-Pokal im Liveticker: HSV, SC Freiburg und Hansa Rostock

Auch am Montag geht es im Pokal noch weiter. Drei Spiele stehen zunächst um 18.30 Uhr (Sky) auf dem Pogramm: Im Zweitliga-Duell trifft der FC Ingolstadt auf Erzgebirge Aue. Zudem spielt Viktoria Köln gegen die TSG Hoffenheim und die Sportfreunde Lotte treffen auf den Karlsruher SC. Zur Primetime (20.45 Uhr, Sky und Sport1) empfängt der 1. FC Kaiserslautern dann auf Borussia Mönchengladbach. Erst am 25. August findet die Nachholpartie zwischen dem Bremer SV und Rekordsieger FC Bayern statt. Auch die Auslosung für die 2. Runde wurde wegen der Absage der Partie verschoben und steht nun für den 2. September (18.30 Uhr, ARD-Sportschau) auf dem Programm.