02. August 2019 / 07:23 Uhr

Die drei Hünen vom Cottaweg: RB Leipzigs Torhüter vor dem Saisonstart

Die drei Hünen vom Cottaweg: RB Leipzigs Torhüter vor dem Saisonstart

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Training RB Leipzig am  31. Juli 2019 mit dem Neuzugang im Tor  Philipp Tschauner
Peter Gulacsi und Neuzugang Philipp Tschauner im ersten gemeinsamen Training. Die Rollen sind klar verteilt: Während der ungarische Natinalspieler als klare Nummer Eins eingeplant ist "muss" sich Tschauner mit der Position des dritten Torhüters zufrieden geben. © Dirk Knofe - Picturework.eu
Anzeige

Großartig: Peter Gulacsi (1,90 Meter), Neuzugang Philipp Tschauner (1,96) und Yvon Mvogo (1,88) wollen in der kommenden Spielzeit den gegnerischen Angreifern so wenig wie möglich Grund zum Jubeln geben. 

Anzeige

Leipzig. Größe ist nicht entscheidend? Doch, ist sie. Torhüter müssen groß sein. Die Zeiten, als der 1,75 Meter kleine Zahnarzt Dr. Peter Kunter durchs 2,44 mal 7,32 Meter große Tor der Frankfurter Eintracht flog, sind vorbei. Ganz zu schweigen von Manuel Baum, der mit seinen 169 Zentimetern kaum an Latte des FC Ismaning und des FC Unterföhring kam.

Anzeige

RB-Neuzugang Philipp Tschauner ist 33, Torhüter, satte 1,96 Meter groß und hat die Spannweite eines Albatros. Albatrosse haben allergrößte Schwierigkeiten mit Start und Landung. Diesbezüglich ist Tschauner kein Albatros. Sagt jedenfalls RB-Sportdirektor Markus Krösche, 38. Der ehemalige Mittelfeld-Motor des SC Paderborn muss es wissen, kennt den weit gereisten Tschauner aus zig Zweitliga-Duellen.

DURCHKLICKEN: Das RB-Training am 31. Juli 2019

Training RB Leipzig am  31. Juli 2019 mit dem Neuzugang im Tor  Philipp Tschauner. Zur Galerie
Training RB Leipzig am 31. Juli 2019 mit dem Neuzugang im Tor Philipp Tschauner. © Das Training von RB Leipzig am 31. Juli 2019.

Tschauner also. Der 33-jährige Familienvater (eine Frau, 34, zwei Kinder, 18 Monate, fünf Jahre) kommt von Hannover 96, kostet RB Leipzig runde 500 .000 Euro, hat einen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Die Stellenbeschreibung füllt der gut aussehende Routinier mit Freuden aus. „Meine Position ist klar, ich bin hinter Pete und Yvon die Nummer drei.“ Pete und Yvon sind Peter Gulacsi und Yvon Mvogo. Auch zwei Kanten.



Gulacsi ist Ungar, 29, und 1,90 Meter groß. Der Stoiker ist die unangefochtene Nummer 1.

Yvon Mvogo ist Schweizer, 25, und 1,88 Meter groß. Der Panther ist die Nummer 2.

Mehr zu RB Leipzig

Größentechnisch hat sich die 3, Tschauner, auf Platz zwei der RB-Historie gehievt. Hinter, ja, Krake Fabio Coltorti. Der avancierte von 2012 bis 2018 zum dreifachen Aufstiegshelden der Roten Bullen, ist 38 und lässt es sich, seiner Familie und seinen 197 Zentimetern in Marbella gut gehen.

Drittgrößter Keeper der RB-Geschichte: Pascal Borel. Der spielte 2011/2012 für RB, ist mittlerweile 40 und immer noch 1,94 Meter groß. Borel ließ 2012 mal einen nicht ganz unwichtigen Ball fallen. Aber lassen wird das.

"Von mir gibt es kein böses Wort"

Tschauners bisher letztes Pflichtspiel war kein schönes. Der an den FC Ingolstadt ausgeliehene Hüne verlor mit dem FCI 2:3 gegen Wehen-Wiesbaden und stieg mit den Ex-Bullen Stefan Kutschke und Tomas Oral in die dritte Liga ab. Alsdann ging es zurück an die Leine, zurück zu Hannover 96, wo neuerdings Mirko Slomka das Sagen hatte. Dass Slomka „Zieh Leine, Philipp!“ gerufen hat, ist unwahr, sagt der Keeper. „Wir hatten ja nur vier Wochen miteinander“, sagt Tschauner, „die Zusammenarbeit war aber gut.“

DURCHKLICKEN: RB Leipzigs Zu- und Abgänge im Sommer 2019

Der Kader von RB Leipzig bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Zugänge zur Saison 2019/20 stehen bereits fest. Zur Galerie
Der Kader von RB Leipzig bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Zugänge zur Saison 2019/20 stehen bereits fest. ©

Also doch kein 96er Torwart-Salat und (Ab)Marschbefehl? Tschauner: „Nein. Von mir gibt es kein böses Wort.“ Der Mann ist ein Teamplayer, war in Hannover schwer beliebt und Mitglied des Mannschaftsrates. Die Scheidung tat weh, war aber alternativlos. Als ihm Krösche den Posten als Nummer 3 und Mutter der Jugend-forscht-Combo anbot, war Tschauner Feuer und Flamme. „RB hat eine Riesen-Strahlkraft, ist ein Top-3-Verein in Deutschland. Ich musste nicht lang nachdenken, will mit meiner Erfahrung helfen und selbst Erfahrung aufsaugen.“

Neue Dynamik im Torhüter-Karussell?

Tschauner ist ein Verfechter von brutalem Zusammenhalt innerhalb des Kaders. „Alle müssen gierig sein und bleiben.“ Und wie wäre es selbst mit ein paar Einsätzen in der Beletage? „Wenn etwas passiert und ich gebraucht werde, muss ich da sein.“ Bis dahin ist er beim Üben und in der Kabine wichtig. Als Mann mit Klasse, Lebenserfahrung und Blick über den Tellerrand. Als einer, der den Jungen notfalls unter die Arme greift. Und als einer, der Stefan Ilsanker, 30, als Methusalem abgelöst hat. „Ich sitze in der Kabine neben Ilse. Er hat die Faust geballt, als er mein Alter gehört hat.“ Der neue Oldie ist übrigens auch älter als sein früherer Teamkollege bei 1860 München, Julian Nagelsmann. 32. Wie der so war als Kicker? „Er hat gerne dazwischengehauen, war aber leider oft verletzt.“

Kommt erneute Dynamik ins Leipziger Torhüter-Karussell? Wenn man den News aus den Top-Ligen Glauben schenken darf, ist die halbe Welt hinter Peter Gulacsi her. Gehen darf der Sympathieträger nur, falls ein unmoralisches Angebot ins Haut flattert. Einstweilen bleibt der Status quo, bleibt auch der umgarnte Yvon Mvogo. Weil RB Leipzig in drei Wettbewerben aktiv ist, ist naheliegend, dass sich Mvogo mit der Position des Kronprinzen und gelegentlichen Einsätzen zufrieden gibt. Wie immer gilt: Bis zum Ende der Transferperiode ist nichts in Stein gemeißelt.

Philipp Tschauner. In der dritten Liga eingeschlafen, in der Champions League aufgewacht. Kann man so machen.

Nachklapp zu unserer gestrigen Berichterstattung „Ein Herz für Kimi“ und dessen Traum von einer Dauerkarte. RB-Direktor Ulrich Wolter ist diesbezüglich in der Spur.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!