04. Juni 2021 / 19:44 Uhr

Die Handelshochschule Leipzig zockt: FIFA21-Turnier mit namhaften Gästen aus der Fußballszene

Die Handelshochschule Leipzig zockt: FIFA21-Turnier mit namhaften Gästen aus der Fußballszene

Stephanie Riedel
Leipziger Volkszeitung
Die HHL-Studierenden geben an der Spielkonsole Gas.
Die HHL-Studierenden geben an der Spielkonsole Gas. © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
Anzeige

Studierende aus Deutschland und Norwegen sowie aus England duellieren sich am Samstag im Rahmen der 25. European Ivy League an der Konsole. Abseits der Mattscheibe geben Redner von RB Leipzig und dem VfL Bochum Input zum Thema "Leadership".

Leipzig. Die Handelshochschule Leipzig (HHL) holt eine Europameisterschaft in die Messestadt. Im Aufgebot stehen allerdings nicht die Mannen der Nationalteams, sondern Studierende. Die brauchen schnelle Daumen statt schneller Füße. Denn Studierende der HHL zocken am Samstag gegen Teams europäischer Universitäten an der Konsole um einen FIFA21-Meistertitel. Dabei duellieren sich 64 Studentinnen und Studenten in Zweier-Teams und daddeln um den Pott der 25. European Ivy League. Die Partien und die zusätzlich stattfindenden Experten-Talks können live via YouTube verfolgt werden.

Anzeige

Abseits der Mattscheibe geben drei Redner Input zum Thema „Leadership“. Mit von der Partie ist RB Leipzigs RBLZ-Gaming-Chef Marc André Lenhard. Die Roten Bullen sind seit 2017 im eSports-Geschäft, treten in der Virtual Bundesliga Club Championship an. Dort kämpfen die besten FIFA-Spieler Deutschlands um den Meisterstitel im eFootball. Der 26-Jährige gibt Einblicke in die Welt des eSports und über das strategische Vorgehen in diesem Bereich am Cottaweg.

Mehr zu RB

Stratege und Macher ist auch VfL Bochums Geschäftsführer Ilja Kaenzig. Der Schweizer brachte jüngst den Ruhrpott zum Beben, feierte mit dem VfL den Aufstieg ins Oberhaus – elf Jahre nach dem Abstieg in die Zweitklassigkeit. Der 47-Jährige leitet die Geschicke des Aufsteigers seit 2018, wird über den Erfolgsfaktor im Profifußball anhand der Causa VfL Bochum referieren. Als dritter Gast und abseits der Fußballszene spricht Stefan Zuschke (Ex-Chef des Finanzdienstleisters BC Partners) über Gemeinsamkeiten von „Leadership“ im Sport- und Unternehmensumfeld.