07. November 2021 / 19:59 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Der Trend stimmt wieder

Die tägliche VfL-Meinung: Der Trend stimmt wieder

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Der VfL Wolfsburg ist nach einer perfekten Woche zurück in der Erfolgsspur. Alles wieder gut? Fast, meint SPORTBUZZER-Redakteur Engelbert Hensel.

Mit Florian Kohfeldt ist der kriselnde VfL Wolfsburg in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nachdem die Wolfsburger acht Spiele in Folge und vier Bundesliga-Partien hintereinander nicht hatten gewinnen können, zog der Klub die Reißleine, Trainer Mark van Bommel musste gehen, Kohfeldt übernahm und feierte nun mit drei Siegen in seinen ersten drei Spielen innerhalb einer Woche einen Traum-Einstand. Kurzum: Der VfL hat nach Spielen mit Gähn-Fußball unter Kohfeldt-Vorgänger van Bommel die Kurve gekriegt.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Die in Wolfsburg gern mal inflationär gebrauchten Leitmotive Arbeit, Fußball, Leidenschaft sind fast alle wieder da. Kampf und Intensität sind wieder gut, fußballerisch wird es besser: Zumindest in der ersten Halbzeit beim 1:0 gegen Augsburg kombinierte sich der VfL mehrmals mit viel Tempo und guter Passschärfe Richtung gegnerisches Tor. Einmal war es erfolgreich (Tor durch Lukas Nmecha), mindestens ein zweites Mal hätte es erfolgreich sein müssen (Paulo Otavio vergab eine Riesen-Chance).

Jetzt ist Länderspielpause, bevor für die Wolfsburger am 20. November mit der Partie bei Arminia Bielefeld der letzte Block vor der Winterpause ansteht, der die Frage beinhaltet: Überwintert Wolfsburg auf einem Europacup-Platz? Vor zwei Wochen wäre diese Frage mit einem Nein zu beantworten gewesen. Jetzt lässt sich zumindest festhalten: Der Trend stimmt wieder.

Anzeige

[e.hensel@waz-online.de]