25. Mai 2021 / 18:12 Uhr

Die Wege trennen sich: Dynamo Dresden verabschiedet acht Spieler

Die Wege trennen sich: Dynamo Dresden verabschiedet acht Spieler

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Marco Hartmann gibt sich vorab optimistisch.
Für Ex-Kapitän Marco Hartmann ist die Zeit als Dynamo-Profi vorbei. © Jochen Leimert
Anzeige

Dienstältestes Duo geht von Bord: Die SG Dynamo Dresden trennt sich von acht Akteuren, darunter auch von so verdienten Spielern wie Marco Hartmann und Niklas Kreuzer. Der Club stellt den Kader für die kommende Saison in der 2. Bundesliga neu auf. Weitere Entscheidungen stehen in den kommenden Wochen an.

Dresden. Dynamo Dresden stellt sich nach dem Aufstieg für die 2. Liga neu auf und trennt sich von acht Spielern. Dazu gehören Marco Hartmann, Niklas Kreuzer, Justin Löwe, Leroy Kwadwo, Stefan Kiefer und Maximilian Großer. Die Leihspieler Jonathan Meier (1. FSV Mainz 05) und Marvin Stefaniak (VfL Wolfsburg) kehren vorerst ebenfalls zu ihren Stammvereinen zurück. Zudem verlässt der Sportwissenschaftler Jacob Wolf nach fünfjähriger Tätigkeit das Funktionsteam des Profi-Teams der SGD und widmet sich künftig einer anderen Aufgabe.

Anzeige

Leistungstests: Mitte Juni

„Es steht außer Frage, dass jeder Spieler seinen Teil zum Erfolg der gesamten Mannschaft in dieser Saison, aber auch in den Jahren zuvor, beigetragen hat. Dafür gebührt jedem Einzelnen ein ganz großer Dank. Für einige auch sehr verdienstvolle Spieler endet der Weg nach mehreren Jahren jetzt bei Dynamo Dresden. Bei dem einen oder anderen wollen wir uns noch etwas Zeit verschaffen, um über eine Weiterbeschäftigung in den kommenden Wochen in Ruhe nachzudenken“, erklärte Dynamos Sport-Geschäftsführer Ralf Becker in einer Vereinsmitteilung.

Mehr zu Dynamo Dresden

„Es sind immer auch harte Entscheidungen, die mit der Kaderplanung verbunden sind. Was bleibt ist die Dankbarkeit für das, was jeder Spieler auf und neben dem Platz für Dynamo Dresden gegeben hat. Vielen Dank für euren Einsatz, Jungs, und alles Gute für euren weiteren sportlichen sowie persönlichen Lebensweg“, so Becker. Insbesondere der Abschied von Hartmann und Kreuzer fiel Dynamo schwer, zählten beide doch zu den dienstältesten Spielern. Hartmann kam bereits 2013 aus Halle nach Dresden, Kreuzer ein Jahr später aus Erfurt. Beide waren somit schon beim Aufstieg 2016 dabei. Bereits Mitte Juni finden Leistungstests statt, bevor die SGD dann aller Voraussicht nach am 19. Juni 2021 mit der Sommervorbereitung auf die kommende Zweitliga-Saison beginnen wird.