27. April 2018 / 06:58 Uhr

Trotz Hinspielpleite: Fußball-Promis setzen auf den FC Bayern

Trotz Hinspielpleite: Fußball-Promis setzen auf den FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Julian Nagelsmann, Franz Beckenbauer und Niko Kovac (von links) glauben an den FC Bayern München. 
Julian Nagelsmann, Franz Beckenbauer und Niko Kovac (von links) glauben an den FC Bayern München.  © imago/Ulmer
Anzeige

Nach der 1:2-Hinspielniederlage gegen Real Madrid sind die Chancen der Bayern auf den Finaleinzug in der Champions League gesunken. Einige bekannte Gesichter aus der Bundesliga sprechen den Münchnern dennoch Mut zu. 

Im Knallerspiel gegen die Galaktischen von Real Madrid war der FC Bayern München das spielbestimmende Team, kreierte sich viele Chancen heraus - verlor am Ende aber dennoch. Im Rückspiel im legendären "Estadio Santiago Bernabeu" muss der FC Bayern gewinnen und mindestens zwei Tore schießen. Angesichts der Atmosphäre im Stadion und der spielerischen Klasse des Gegners eine echte Mammutaufgabe. Doch die Bayern bekommen viel Zuspruch aus der eigenen Liga.

Anzeige

Franz Beckenbauer, der Kaiser, hofft auf den Finaleinzug: "Ich fürchte, wir haben einen Real-Komplex! Dabei war es noch nie so leicht wie diesmal, sie zu schlagen. Die waren ja nicht überragend. Ich hoffe auf eine Leistungs-Explosion der Bayern und eine bessere Chancenverwertung. Weil ich Optimist bin, tippe ich auf 2:1. Und in der Verlängerung ist dann alles drin", sagte er gegenüber der Bild.

Der Österrreicher Andreas Herzog, ehemaliger Bayern-Profi, ist sogar noch optimistischer: "Bayern zieht ins Finale ein. Nach 2:1 und Elferschießen. Weil David Alaba hoffentlich wieder fit ist und mit Ribéry über links zaubert! Lewandowski und Müller treffen!“

Mehr zum FC Bayern München

Julian Nagelsmann, einer der begehrtesten Nachwuchstrainer der Bundesliga, äußert sich ebenfalls zum möglichen Bayern-KO: "Real ist eine außergewöhnlich gute Mannschaft, aber dieses Jahr nicht so stabil. Bayern hat einen sehr guten Flow. Auswärts 3:1 oder 2:0 gewinnen – das ist alles möglich.“

Schalke-Manager Christian Heidel glaubt an die spielerische Klasse des deutschen Rekordmeisters: "Ich war bei Reals 1:3 gegen Juventus in Madrid. Da hat man gesehen, dass das Finale durchaus machbar ist. Zwar wird’s extrem schwer, aber wenn einer die Klasse dafür hat, dann die Bayern. Ich tippe auf ein 2:1 und Verlängerung.“

Natürlich meldet  sich auch der künftige FCB-Cheftrainer Niko Kovac zu Wort : "Die Bayern glauben eh dran, aber auch Fußball-Deutschland kann dran glauben, dass es noch klappt mit dem Finale. Und dann wahrscheinlich gegen Liverpool.“


Internationale Pressestimmen zum Bayern-Spiel gegen Real Madrid

ABC (Spanien): Real Madrid gewinnt im Münchner Büro.  Zur Galerie
ABC (Spanien): "Real Madrid gewinnt im Münchner Büro."  ©

Den Rückhalt aus der eigenen Liga hat der FC Bayern München also sicher. Nun muss die Mannschaft am Dienstag zeigen, ob sie dem Druck gewachsen ist.