30. März 2021 / 12:26 Uhr

Dorian Schnabel ist der erste Neuzugang beim Oranienburger HC

Dorian Schnabel ist der erste Neuzugang beim Oranienburger HC

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
DorianschnabelOHC
Verstärkt den OHC: Rückraumspieler Dorian Schnabel (Mitte) kommt aus Berlin © Christian Düren
Anzeige

3. Handball-Liga Nordost: Der Rückraumspieler kommt vom BFC Preussen aus der Hauptstadt nach Oberhavel. Die ersten Einsätze dürfte der 27-Jährige im Ligapokal erhalten, der im Apil starten soll.

Anzeige

Die spielfreie Zeit gehört beim Handball-Drittligisten Oranienburger HC bald der Vergangenheit an. Denn nach der monatelangen Pause – erst wurde die Spielzeit 2020/21 im November ausgesetzt, später dann doch abgebrochen – steht für die Kreisstädter ab Mitte April ein neuer Wettbewerb auf dem Programm – der Ligapokal. „Die Jungs haben einfach Bock darauf“, so Christian Pahl, Sportlicher Leiter des OHC. Neu im Trikot des OHC ist dann Dorian Schnabel. Der 27-Jährige wurde jüngst mit einem Zwei-Jahres-Vertrag ausgestattet. „Die 3. Liga ist für mich sehr reizvoll“, sagt der Berliner. Er ist im Rückraum universell einsetzbar und soll perspektivisch auf der linken Halbposition eingesetzt werden.

Anzeige

Schnabel spielte bislang immer in Berlin Handball. Bis zur A-Jugend war das bei den Füchsen der Fall, bevor er zur SG OSC-Schöneberg-Friedenau ging und in der Oberliga Ostsee-Spree unterwegs war. Von dort wechselte er im Anschluss zurück zu den Füchsen und wieder nach Friedenau, ehe sich der Versuch, in der Saison 2020/21 mit dem BFC Preussen auf Punktejagd zu gehen, aufgrund der Corona-Pandemie zerschlug. Nun soll es beim OHC klappen, der sich derzeit auf den Ligapokal fokussiert.

Mehr zum Oranienburger HC

Während viele andere Drittligisten auf das freiwillige Spielangebot des Deutschen Handball-Bundes verzichten, machen die Oranienburger mit. „Das sind sechs perfekte Testspiele“, so Pahl. Der OHC wurde in die sieben Mannschaften starke Gruppe Nord eingegliedert. Im Modus „Jeder gegen jeden“ wird dann gespielt. Aus jeder Staffel qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten für den DHB-Pokal. „Wir wollen alle diese Chance nutzen, um wieder zu spielen“, so OHC-Rechtsaußen Nils Müller. Denn immerhin liegt das letzte Punktspiel schon lange zurück. Es war am 31. Oktober 2020. Mit 23:22 wurde auswärts gegen den SC DHfK Leipzig II gewonnen. Vielleicht ein gutes Omen für den nun anstehenden Ligapokal, der auf der Onlineplattform sporttotal.tv übertragen wird.

Der OHC-Spielplan für den Ligapokal:
1. Spieltag: spielfrei
2. Spieltag: ATSV Habenhausen (Heimspiel, 17./18. April)
3. Spieltag: SC Magdeburg II (Auswärtsspiel, 24./25. April)
4. Spieltag: TSV Altenholz (Heimspiel, 1./2. Mai)
5. Spieltag: TV Cloppenburg (Auswärtsspiel, 8./9. Mai)
6. Spieltag: Füchse Berlin II (Heimspiel, 15./16. Mai)
7. Spieltag: OHV Aurich (Auswärtsspiel, 22.-24. Mai)