17. Oktober 2021 / 15:40 Uhr

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum 0:1 gegen Nürnberg

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum 0:1 gegen Nürnberg

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
urn_binary_dpa_com_20090101_211017-90-014321-FILED
Wie haben sich Dynamo Dresdens Heinz Mörschel und Co. präsentiert? © dpa
Anzeige

Früh kalt geduscht worden und nicht wieder gekommen: Dynamo Dresden rennt gegen den 1. FC Nürnberg an, vergebens. Jochen Leimert hat die Leistung der Schwarz-Gelben unter die Lupe genommen und Noten verteilt. 

Dresden. Der 1. FC Nürnberg bleibt als einziges Team im Fußball-Unterhaus unbezwungen. Auch Dynamo Dresden konnte den Club nicht stoppen. Die Elbestädter unterlagen am Sonntag in der 2. Bundesliga mit 0:1 (0:1).

Anzeige

Tom Krauß (21. Minute) erzielte vor 16 000 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion den Siegtreffer. Damit blieb das Team von Club-Coach Robert Klauß zum sechsten Mal ohne Gegentor und hält weiter Kontakt zur Spitzengruppe.

DURCHKLICKEN: Die Noten zum FCN-Spiel

(1) Kevin Broll: Dynamos Schlussmann musste das erste Mal in der 12. Minute einen Ball halten, doch der Versuch von Lukas Schleimer war harmlos, kein Problem für „Brollo“. Beim 0:1 war es schwer, den Ball von Tom Krauß zu parieren. Zu frei kam der Nürnberger zum Schuss. Vor der Pause wurde er nicht weiter gefordert, dafür musste er nach Wiederbeginn den Freistoß von Johannes Geis über die Latte lenken (50.). Später hatte er Ruhe, aber das mag ihm angesichts der Niederlage kaum gefallen haben. Note 3 Zur Galerie
(1) Kevin Broll: Dynamos Schlussmann musste das erste Mal in der 12. Minute einen Ball halten, doch der Versuch von Lukas Schleimer war harmlos, kein Problem für „Brollo“. Beim 0:1 war es schwer, den Ball von Tom Krauß zu parieren. Zu frei kam der Nürnberger zum Schuss. Vor der Pause wurde er nicht weiter gefordert, dafür musste er nach Wiederbeginn den Freistoß von Johannes Geis über die Latte lenken (50.). Später hatte er Ruhe, aber das mag ihm angesichts der Niederlage kaum gefallen haben. Note 3 ©

Dynamo begann nach vier Niederlagen in den vergangenen fünf Spielen zurückhaltend. Anders dagegen die Nürnberger, die die beste Defensive der Liga stellen. Vorn agierten sie zudem effizient: Krauß nutzte die erste klare Chance gleich zur Führung. Nach einer Flanke auf den langen Pfosten erzielte der Mittelfeldspieler das 1:0. Die Dresdner Abwehr präsentierte sich dabei alles andere als sattelfest. dpa