18. Februar 2021 / 19:58 Uhr

E-Sports statt Bolzplatz: Luca Richter vom Bornaer SV zockt sich zum Triumph

E-Sports statt Bolzplatz: Luca Richter vom Bornaer SV zockt sich zum Triumph

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
A- und B-Junioren dominieren „FIFA“-Vereinsmeisterschaft des BSV auf der Playstation.
A- und B-Junioren dominieren „FIFA“-Vereinsmeisterschaft des BSV auf der Playstation. © Privat
Anzeige

Der Bornaer SV hat ein Online-Turnier für das Fußball-Videospiel „FIFA“ auf der Playstation veranstaltet. 31 Konsolenfreudige von der F-Jugend bis zur 1. Männermannschaft meldeten sich für dieses Event an. Dabei machten die A- und B-Junioren das Meisterschaftsrennen.

Anzeige

Borna. Fußball auf dem grünen Rasen ist momentan nicht nur in Borna unmöglich. Dennoch versucht der Bornaer SV den sportlichen Wettstreit, wenn auch nur virtuell, am Leben zu erhalten. Gerade in diesen tristen Pandemie-Zeiten ein wichtiger Aspekt der Vereinsarbeit.

Anzeige

Alle Teams gleich stark

So reifte bei Dries Mäder und Marko Nickel vom Vorstand des Bornaer SV die Idee, ein Online-Turnier für das Fußball-Videospiel „FIFA“ auf der Playstation zu veranstalten und den besten Spieler des Vereins zu küren. Mit den zwei ehemaligen BSV-Spielern Roy Treibl und Dominique Dietze boten sich zwei Spezialisten zur technischen Umsetzung des Vorhabens an. Nachdem sich die spielwilligen über die bekannten Kommunikationswege des Vereins angemeldet hatten, erfolgte am Freitagabend die Auslosung der Startplätze. Schon die Verlosung konnte im Internet verfolgt werden, per Twitch-Livestream von Roy Treibl. Sage und schreibe 31 BSV-Mitglieder von der F-Jugend bis zur 1. Männermannschaft meldeten sich für dieses Event an.

Mehr zu eSports

In dem vorgeschrieben Spielmodus waren alle Teams gleich stark, sodass es wirklich auf die rein spielerische Leistung der Teilnehmer ankam. Am Samstag um 16 Uhr ging es mit der ersten Spielrunde los, 16 Partien im K.O.-Modus standen an. Zum Teil sehr knappe und hart umkämpfte Spiele konnten wieder live verfolgt werden. Im Viertelfinale musste zum Beispiel Alex Stein (Zweite), einer der Favoriten, gegen Luca Richter (B-Jugend) die Segel streichen. Der B-Jugend-Kicker Richter gewann dann auch sein Halbfinalspiel gegen Ramon Sowinski (A-Jugend). Im zweiten Halbfinale der beiden A-Kicker setzte sich Johannes Stein gegen Nick Osselt durch.



Vier Stunden Turnierlaufzeit

Das Spiel um Platz drei siegte dann Sowinski gegen seinen Mannschaftskollegen Osselt. Luca Richter gewann das Turnier am Ende sehr verdient mit einem 3:0 im Finale gegen Johannes Stein. Der Gewinner erhielt einen Gutschein über 50 Euro für den Online-Shop des BSV. sowie einen prächtigen Siegerpokal. Platz zwei und drei durften sich immerhin noch über Gutscheine im Wert von 30 beziehungsweise 20 Euro freuen.

Das gesamte Event streamte und kommentierte Roy Treibl auf seinen Twitch-Kanal und hatte dauerhaft 70 Zuschauer über die gesamten vier Stunden Turnierlaufzeit. Insgesamt haben den Stream über 1.000 Menschen gesehen. Die Städtischen Werke Borna stellten während des Turniers „Borna-Gutscheine“ im Wert von jeweils zehn Euro zur Verlosung unter den Zuschauern zur Verfügung. Am Ende war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die Spannung beinhaltete und allen Beteiligten großen Spaß bereitete. Neben Mäder und Nickel vom BSV-Vorstand gilt besonderer Dank Roy Treibl, Dominique Dietze und ihrem gesamten Team für die einwandfreie technische Umsetzung dieses Events.

Alle Teilnehmer sprachen sich für eine Wiederholung aus. Diesem Wunsch werden die Beteiligten gern nachkommen und hoffen bei der zweiten Auflage wieder auf rege Beteiligung und spannende Duelle, wenn auch nur an der Playstation. Aber auch der längste Lockdown hat ein Ende. Und dann freuen sich alle wieder auf Spiele auf dem grünen Rasen – denn auf dem liegt ja bekanntlich die Wahrheit.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!