11. März 2021 / 17:50 Uhr

Ein Jahr Corona: So kam Brandenburgs Fußball bisher durch die Krise

Ein Jahr Corona: So kam Brandenburgs Fußball bisher durch die Krise

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SV Babelsberg 03 II und Stahl Brandenburg schenkten sich am 7. Spieltag nichts.
Dicht an dicht: Duelle wie dieses zwischen Babelsbergern und Stahl Brandenburgern gab es auf den Fußballplätzen in den letzten Monaten nicht so häufig. Corona regierte. © Benjamin Feller
Anzeige

Die Fußball-Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 werden als Corona-Saisons in die Geschichte eingehen. Die weltweite Ausbreitung der Pandemie machte auch vor dem Fußball in Brandenburg nicht Halt. Der SPORTBUZZER fasst die Ereignisse zusammen.

Anzeige

11. März 2020: Obwohl die Infektionszahlen überall steigen, will der FLB den Spielbetrieb aufrechterhalten: „Wir als Verband sehen uns nicht als die zuständige Instanz, über die Lage des Coronavirus zu urteilen und aus diesem Grund Spiele abzusagen“, heißt es in einer Mitteilung. Ein Krisenstab wird eingerichtet.

Anzeige

12. März 2020: Der Druck wird zu groß: Weil andere Landesverbände bereits ihre Saison unterbrechen, zieht auch Brandenburg nach und erteilt die erste Generalabsage. Zunächst soll der Spielbetrieb für zwei Spieltage, also bis zum 22. März, ausgesetzt werden.

In Bildern: Das sind die besten Corona-Mannschaftsfotos in Brandenburg.

<b>Das sind die besten Corona-Mannschaftsfotos in Brandenburg.</b> Zur Galerie
Das sind die besten Corona-Mannschaftsfotos in Brandenburg. ©

17. März 2020: Der FLB verlängert die Aussetzung des Spielbetriebs bis zum 19. April. „Auch wenn Ihr darauf wartet, wir als Verband können seriöse Prognosen dazu nicht abgegeben und werden die derzeitige Warteposition nicht verlassen“, schreibt Landesverbands-Präsident Jens Kaden an die Vereine.



3. April 2020: Die Absage aller Spiele erfolge „bis auf Weiteres“, teilt der Verband mit. Mindestens 14 Tage vor einer möglichen Fortsetzung wolle man die Vereine informieren. Gleichzeitig startet der FLB eine Umfrage unter den Clubs, ob man die Saison über den Juni hinaus verlängern sollte.

8. April 2020: 227 Fußballvereine (59,42 Prozent) in der Mark stimmten gegen eine Fortsetzung der Spielzeit über den 30. Juni hinaus, 135 Clubs waren dafür, 20 unentschlossen.

11. Mai 2020: Schluss, Aus, Ende! In einer Vorstandskonferenz beschließt der Landesverband das vorzeitige Saisonende. Die Tabellenstände vom 12. März werden nach einer Quotientenregel gewertet. Es gibt Auf-, aber keine Absteiger.

Mehr zu Fußball und Corona

19. Juni 2020: Der FLB macht sich in einem Schreiben an die Politik für eine Rückkehr in den Spielbetrieb stark. Ab dem 27. Juni dürfen Fußballer wieder ohne Abstandsregeln trainieren, das war vorher nur Jugendlichen bis 27 Jahre erlaubt.

1. Juli 2020: Brandenburg lockert weiter die Corona-Regeln: Der Trainings- und Wettkampfbetrieb mit Zuschauern ist wieder gestattet.

22. August 2020: Regionalligist Union Fürstenwalde krönt sich durch ein 2:1 gegen den SV Babelsberg in Luckenwalde nachträglich zum Landespokalsieger der Saison 2019/20. Am gleichen Tag beginnt in Brandenburg planmäßig die neue Fußballsaison. In einigen Fußballkreisen wurden zuvor noch die Kreispokale 2019/20 ausgespielt.

28. August 2020: In der Brandenburgliga muss die erste Partie abgesagt werden, weil beim SV Falkensee-Finkenkrug ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

28. Oktober 2020: Der FLB reagiert auf die erneut rasant steigenden Infektionszahlen: Der nächste Spieltag soll noch stattfinden, doch ab 2. November ruht der Ball wieder.

20. November 2020: Der Brandenburger Fußball geht vorzeitig in die Winterpause. Mindestens zehn Tage Vorbereitungszeit will man den Clubs beim Re-Start im neuen Jahr einräumen.

Dezember 2020: In Videokonferenzen mit den Vereinen der Landesspielklassen werden mögliche Szenarien einer Saisonfortsetzung diskutiert. Breite Zustimmung findet die Variante, nur eine einfache Runde auszuspielen.

21. Dezember 2020: Der Verband entlastet die Vereine und erlässt die Heimspielabgaben der Hinrunde.

Anzeige

20. Januar 2021: Die Winterpause wird verlängert – mindestens bis zum 14. März.

8. Februar 2021: Der FLB stellt schon mal die Weichen für die Zukunft und veröffentlicht den Rahmenterminplan für die Saison 2021/22.

17. Februar 2021: Die Spielpause wird immer länger, nun soll sie bis mindestens 28. März dauern.

23. Februar 2021: Die Präsidenten der Landes- und Regionalverbände richten einen Appell für die Rückkehr des Amateursports an die Politik. Der Lockdown dürfe „nicht zu einem Dauerzustand werden“, heißt es in einem Brief des FLB an Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke.

7. März 2021: Endlich! Auf den Sportplätzen rollt wieder der Ball: Kinder bis 14 Jahre dürfen in Brandenburg wieder in Gruppen bis 20 Personen trainieren. Älteren bleibt nur das kontaktfreie Training in Gruppen von maximal zehn Personen.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!