24. August 2021 / 22:03 Uhr

Bericht über Einigung zwischen BVB und dem FC Sevilla: Transfer von Thomas Delaney vor Abschluss

Bericht über Einigung zwischen BVB und dem FC Sevilla: Transfer von Thomas Delaney vor Abschluss

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Delaney steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Sevilla.
Thomas Delaney steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Sevilla. © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Der Wechsel von BVB-Mittelfeldspieler Thomas Delaney zum FC Sevilla steht kurz vor dem Abschluss. Wie "Sport1" berichtet, habe es in den Transfer-Gesprächen der beiden Vereine einen Durchbruch gegeben. Demnach soll der dänische Nationalspieler am Mittwoch den Medizincheck absolvieren.

Die Verhandlungen zwischen Borussia Dortmund und dem FC Sevilla bezüglich eines Wechsels von BVB-Mittelfeldspieler Thomas Delaney nach Spanien ziehen sich seit Wochen. Nun soll es jedoch zum Durchbruch gekommen sein. Wie Sport1 berichtet, haben sich die beiden Parteien endgültig auf einen Transfer des 29-Jährigen geeinigt. Demnach überweisen die Spanier rund sechs Millionen Euro nach Deutschland, um den dänischen Nationalspieler nach Andalusien zu locken. Zudem könnten weitere Bonuszahlungen hinzukommen. Delaney soll bereits am Dienstagabend anreisen und am Mittwoch den obligatorischen Medizincheck hinter sich bringen.

Anzeige

Zuletzt hatte sich BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl angesprochen auf einen Delaney-Deal noch zurückhaltend gezeigt. Einen bevorstehenden Abschluss des Transfers wollte der ehemalige BVB-Kapitän am Sky-Mikrofon "nicht bestätigen". Angeblich sollen die Spanier zunächst fünf Millionen geboten, der BVB aber das Doppelte gefordert haben – Unstimmigkeiten, die nun ausgeräumt zu sein scheinen. Für die Borussia dürfte sich bei einem Delaney-Abgang vor allem in der Defensive noch Handlungsbedarf ergeben. Zuletzt hielten sich auch Gerüchte um einen möglichen Transfer von Marcel Halstenberg von RB Leipzig hartnäckig.

Delaney die Westfalen indes aller Voraussicht nach verlassen. Für den Mittefeldmann wäre Sevilla die erste Station in der spanischen La Liga. Zuvor hatte er in seiner Heimat für den FC Kopenhagen mit seiner Profi-Laufbahn begonnen, wechselte im Januar 2017 für zwei Millionen Euro in die Bundesliga zu Werder Bremen. 2018 zog es ihn schließlich zu Liga-Konkurrent Borussia Dortmund (20 Millionen Euro Ablöse), wo er seither insgesamt 88 Pflichtspiele absolvierte, vier Tore erzielte und elf Vorlagen beisteuerte. Sein Vertrag beim BVB läuft aktuell noch bis 2022.