06. Juli 2022 / 07:00 Uhr

Götze über BVB-Rückkehr: "Liverpool wäre besser gewesen" - Frankfurt-Wechsel "ein ganz wichtiger Schritt"

Götze über BVB-Rückkehr: "Liverpool wäre besser gewesen" - Frankfurt-Wechsel "ein ganz wichtiger Schritt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze hat bei Eintracht Frankfurt einen Vertrag bis 2025 unterschrieben.
Mario Götze hat bei Eintracht Frankfurt einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. © IMAGO/Schüler
Anzeige

Mit seinem Wechsel zu Eintracht Frankfurt will Mario Götze sich in der Bundesliga noch einmal beweisen, nachdem seine letzten Jahre bei Borussia Dortmund unglücklich verliefen. Rückblickend sagt er heute, dass er die Entscheidung zur Rückkehr nach Dortmund nicht noch einmal so getroffen hätte wie 2016.

Mario Götze will nach seinem Wechsel zu Eintracht Frankfurt nicht allzu weit in die Zukunft denken. "Früher habe ich Pläne gemacht, was ich erreichen will, welche Stufe ich in einem oder in zwei Jahren erreicht haben will. Das gibt es jetzt nicht mehr. Ich konzentriere mich auf heute, den nächsten Tag und die Woche“, sagte der Weltmeister von 2014 in einem Interview der Sport Bild. "Natürlich habe ich Ziele und kenne den Spielplan, aber ich kann jetzt auch laufen lassen. Für mich zählt: daily."

Anzeige

Hätte er schon 2016 schon eine ähnliche Denkweise gehabt, hätte er sich wohl nicht für die Rückkehr vom FC Bayern zum BVB entschieden, sondern für einen Transfer zum ebenfalls interessierten FC Liverpool mit Ex-Förderer Jürgen Klopp. Bereits im April hatte Götze dies gegenüber der Daily Mail rückblickend als "falsche Entscheidung" bezeichnet.

Nun erklärte er seine damaligen Beweggründe: "Liverpool war in der ersten Saison mit Jürgen Achter geworden und hatte sich nicht für die Champions League qualifiziert. Auch in den Jahren zuvor war das nicht der Verein, der immer oben mitgespielt hat. Ich kam von Bayern und hatte diesen Anspruch. Dortmund hatte zuvor eine Top-Saison unter Thomas Tuchel gespielt. Der BVB war oben. Jürgen war noch dabei, etwas aufzubauen. Im Nachhinein muss man sagen: Liverpool wäre besser gewesen."

Beim Wechsel von der PSV Eindhoven zurück in die Bundesliga nach Frankfurt hingegen ist er sich sicher. Es sei "ein ganz wichtiger Schritt für mich, und es wird sicher eine spannende Lebensphase. Ich bin einfach happy, bei der Eintracht zu sein." Er selber habe mittlerweile eine etwas entspanntere Einstellung zum Leben als Profi: "Ich bin 30 Jahre alt und weiß, dass ich nicht mehr ewig spielen werde. Für mich zählt der Moment. Trainieren, Spaß haben, erfolgreich sein, genießen."

Anzeige

Götze hatte vor seiner Zeit in den Niederlanden für Dortmund und Bayern gespielt. Im WM-Finale gegen Argentinien vor acht Jahren erzielte er in der Verlängerung das entscheidende Tor zum Titelgewinn. "Ich hatte einen gewissen Druck und eine gewisse Erwartungshaltung in meiner Karriere. Heute ist es Genuss", sagte Götze. "Eine hohe Erwartungshaltung musst du dir verdienen", sagte der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler. "Es wird immer nur das erwartet, was man dir zutraut. Heute kann ich das besser einordnen als vor einigen Jahren."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.