02. Juli 2022 / 16:27 Uhr

Dreierpack von Neuzugang, Götze fehlt: Eintracht Frankfurt siegt deutlich im ersten Test

Dreierpack von Neuzugang, Götze fehlt: Eintracht Frankfurt siegt deutlich im ersten Test

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Randal Kolo Muani glänzte, Mario Götze war nicht mit dabei.
Randal Kolo Muani glänzte, Mario Götze war nicht mit dabei. © IMAGO/Hartenfelser/Kessler-Sportfotografie (Montage)
Anzeige

Noch ohne Mario Götze hat Eintracht Frankfurt das erste Testspiel der Vorbereitung bestritten. Beim deutlichen Sieg gegen Nieder-Weisel glänzte stattdessen ein anderer Neuzugang: Stürmer Randal Kolo Muani steuerte gleich einen Dreierpack bei.

Auf den ersten Einsatz des Königstransfers müssen die Fans von Eintracht Frankfurt noch warten. Mario Götze kam beim Europa-League-Sieger am Samstag noch nicht zum Einsatz. Doch auch ohne den WM-Siegtorschützen von 2014 siegte die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner souverän und überzeugend vor 2.500 Zuschauern bei Siebtligist SV Nieder-Weisel im ersten Testspiel mit 14:0 (6:0).

Anzeige

Dass der erhoffte erste Auftritt im Adler-Trikot von Götze verschoben wurde, erklärte die SGE schon vorab mit Gründen der Belastungssteuerung. Doch auch so konnten die SGE-Fans, die im nahegelegenen Butzbach mit dabei waren, gleich von Beginn an einige Neuzugänge beäugen: In der Glasner-Startelf standen mit Marcel Wenig (aus der U19 vom FC Bayern gekommen), Randal Kolo Muani (vom FC Nantes) und Lucas Alario (von Bayer Leverkusen) gleich drei Neue.

Und vor allem der 23 Jahre alte Stürmer Kolo Muani drehte dann auch ordentlich auf: Schon in der ersten Minute markierte er sein erstes Tor im SGE-Trikot. Zwei weitere Treffer folgten im Verlaufe der Partie (19., 39.) – der Franzose neben Goncalo Paciencia bester Torschütze. Und auch die anderen Offensiv-Neuzugänge Alario (31.) und Faride Alidou (17.) setzten mit jeweils einem Treffer erste Duftmarken. In der Defensive gab Glasner einen ersten Hinweis, wie die Zukunft ohne den zurückgetretenen Martin Hinteregger aussehen könnte: Evan N'Dicka, Tuta und Routinier Makoto Hasebe bildeten zu Beginn die Dreierkette, in Durchgang zwei, als Glasner vielen Youngstern Einsatzminuten schenkte, kam auch der aus Salzburg verpflichtete Jerome Onguene in der Abwehrzentrale zum Einsatz.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.