02. Oktober 2021 / 21:36 Uhr

"Es war ein richtiger Kampf": Erste Stimmen zu RB Leipzigs 3:0 gegen Bochum

"Es war ein richtiger Kampf": Erste Stimmen zu RB Leipzigs 3:0 gegen Bochum

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Der Dosenöffner: André Silvas Tor zum 1:0 für RB Leipzig.
Der Dosenöffner: André Silvas Tor zum 1:0 für RB Leipzig. © Getty Images
Anzeige

RB Leipzig tat sich trotz des klaren 3:0-Heimsieges gegen Aufsteiger VfL Bochum lange Zeit schwer und konnte nur phasenweise überzeugen. Reihenweise wurden beste Möglichkeiten fahrlässig vergeben. Erst der eingewechselte André Silva durchbrach den Bann und war mit seinem Siegtreffer der Wegbereiter zu einem letztlich klaren Erfolg. Wir haben nach intensiven 90 Minuten erste Reaktionen von Trainern, Spielern und Experten gesammelt.

Leipzig. Vizemeister RB Leipzig hat sein Bundesliga-Premieren-Duell gegen Aufsteiger VfL Bochum mit 3:0 (0:0) gewonnen. Kurz nach seiner Einwechslung traf André Silva (69. Minute) am Samstag zur umjubelten Führung. Vor 25.598 Zuschauern in der Red Bull Arena erzielte Christopher Nkunku mit einem Doppelpack in der 73. und 78. Minute die weiteren Tore für die Heimmannschaft, die sich lange unnötig schwer tat, vor allem in Halbzeit eins zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt ließ.

Leipzig hat nach dem siebten Spieltag mit zehn Zählern und Rang sieben Anschluss zu den Europapokalplätzen, läuft seinen Ambitionen aber weiter hinterher.

DURCHKLICKEN: Das sagen Spieler und Trainer

André Silva (RB Leipzig): Ich sitze nicht gern draußen. Jeder Spieler arbeitet dafür, in der Startformation zu sein. Es ist ein Prozess, ich muss hart arbeiten. Auf den Platz zu kommen und mit dem ersten Ballkontakt zu treffen, hat sich gut angefühlt. Es ist gut, wenn ich dem Team mit Toren helfen kann. Es ist gut, wenn die Dinge klappen, die wir erarbeitet haben. Nach dem 1:0 wurde es etwas leichter für uns, weil Bochum aufmachen musste und wir mehr Räume und Sicherheit in unserem Spiel bekommen haben. Es war heute wichtig, dass wir fokussiert und aufmerksam geblieben sind. Wir wollten diese drei Punkte unbedingt! Zur Galerie
André Silva (RB Leipzig): "Ich sitze nicht gern draußen. Jeder Spieler arbeitet dafür, in der Startformation zu sein. Es ist ein Prozess, ich muss hart arbeiten. Auf den Platz zu kommen und mit dem ersten Ballkontakt zu treffen, hat sich gut angefühlt. Es ist gut, wenn ich dem Team mit Toren helfen kann. Es ist gut, wenn die Dinge klappen, die wir erarbeitet haben. Nach dem 1:0 wurde es etwas leichter für uns, weil Bochum aufmachen musste und wir mehr Räume und Sicherheit in unserem Spiel bekommen haben. Es war heute wichtig, dass wir fokussiert und aufmerksam geblieben sind. Wir wollten diese drei Punkte unbedingt!" ©

Immerhin: Der nach dem 1:2 gegen den FC Brügge in der Champions League einmal mehr stark in die Kritik geratene Coach Jesse Marsch lag mit seinen Einwechslungen goldrichtig. Dominik Szoboszlai und Stürmer Silva kamen für Emil Forsberg und Yussuf Poulsen. Die Belohnung folgte vom Portugiesen: Mit seiner ersten Ballberührung köpft der Portugiese nach einer Ecke von Szoboszlai zur Führung ein. Das wirkte befreiend. Nur wenig später lupfte Nkunku gleich zweimal den Ball über Reimann.