11. März 2021 / 22:53 Uhr

Europa League kompakt: Ödegaard-Hammer leitet Arsenal-Sieg ein – Tottenham schlägt Zagreb

Europa League kompakt: Ödegaard-Hammer leitet Arsenal-Sieg ein – Tottenham schlägt Zagreb

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beide Londoner Klubs haben am Donnerstagabend gewonnen.
Beide Londoner Klubs haben am Donnerstagabend gewonnen. © IMAGO/Focus Images/Sportimage (Montage)
Anzeige

Der FC Arsenal steht nach einem 3:1 im Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League bei Olympiakos Piräus schon mit einem Bein im Viertelfinale. Auch Tottenham und die AS Rom fuhren am Donnerstagabend wichtige Siege ein.

Olympiakos Piräus – FC Arsenal 1:3 (0:1)

Auch dank des ersten Treffers von Martin Ödegaard für die Londoner hat der FC Arsenal das Hinspiel im Achtelfinale der Europa League erfolgreich bestritten. Die Gunners fuhren bei Olympiakos Piräus am Donnerstagabend einen wichtigen 3:1 (1:0)-Auswärtssieg ein. Der Klub aus der Premier League spielte bei den Griechen von Beginn an überlegen und ging in der 34. Minute folgerichtig durch Ödegaard in Führung. Die Leihgabe von Real Madrid zog vom rechten Strafraumrand ein extrem hartes Pfund auf das Olympiakos-Tor. Keeper José Sa kam zwar an den Ball, konnte den wuchtigen Schuss aber nicht mehr aus dem Gehäuse lenken.

Anzeige

Arsenal konnte die Kontrolle über das Spiel allerdings nicht nutzen, um die Führung auszubauen. Stattdessen glichen die Gastgeber im zweiten Durchgang nach einem bösen Patzer von Dani Ceballos aus. Der ebenfalls von Real Madrid ausgeliehene Spanier verlor den Ball drei Minuten nach seiner Einwechslung vor dem eigenen Strafraum. Youssef El-Arabi ließ frei vor Bernd Leno nichts anbrennen – 1:1 (58.). Doch in der Schlussphase gelang den Gunners doch noch die Entscheidung: Erst stieg Gabriel nach einer Ecke am höchsten und stellte die Führung wieder her (79.). Dann erzielte Mohamed Elneny per Flachschuss vom Strafraumrand noch das 3:1 und sperrte damit die Tür zum Viertelfinale weit auf.

Mehr vom SPORTBUZZER

Tottenham Hotspur – Dinamo Zagreb 2:0 (1:0)

Auch der Stadtrivale von Arsenal fuhr am Donnerstagabend einen verdienten Sieg ein: Gegen Dinamo Zagreb gewannen die Tottenham Hotspur mit 2:0 (1:0). Die Mannschaft von Trainer José Mourinho konnte sich dabei einmal mehr auf Kapitän Harry Kane verlassen. Der Stürmer brachte die überlegenen Spurs schon früh in Führung. Nach einem Solo scheiterte Erik Lamela am Zagreb-Torhüter, Kane netzte per Abstauber ein (25.). Nach Vorlage von Serge Aurier erhöhte der Routinier im zweiten Durchgang auf 2:0 (70.) und sicherte Tottenham eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in Kroatien.

AS Rom – Schachtar Donezk 3:0 (1:0)

Die AS Rom hat ihren Heimvorteil gegen Champions-League-Absteiger Schachtar Donezk genutzt und 3:0 (1:0) gewonnen. Der Tabellenvierte der Serie A ging gegen die Ukrainer nach 23 Minuten durch Lorenzo Pellegrini in Führung. Donezk nahm in der Folge eigentlich die Kontrolle über das Spiel an sich. In der Schlussphase zeigten sich die Gastgeber allerdings eiskalt und stehen nach einem Doppelschlag von Stephane El-Shaarawy (73.) und Gianluca Mancini (77.) schon mit einem Bein im Viertelfinale.

FC Granada – Molde FK 2:0 (1:0)

Gebrauchter Abend für Molde FK. Die Norweger, die in der Zwischenrunde die TSG Hoffenheim aus der Europa League geworfen hatten, verloren ihr Hinspiel beim FC Granada am Donnerstag mit 0:2 (0:1). Schon im ersten Durchgang brachte Jorge Molina die Gastgeber in Führung. Im zweiten Durchgang sah Moldes Martin Skjelbreid Ellingsen dann innerhalb von drei Minuten – in der Summe durchaus umstritten – die Gelb-Rote Karte. Sturm-Routinier Roberto Soldado stellte in der Folge noch auf 2:0 für die Andalusier (75.) und bereitete Molde damit eine knifflige Aufgabe für das Rückspiel.