29. September 2014 / 09:52 Uhr

Favoritenstraucheln war angesagt

Favoritenstraucheln war angesagt

Franziska Schmieder
SPORTBUZZER-Nutzer
Helios-Doppeltorschütze Sören Keil (r.) setzt sich gegen den Dobritzer Sascha Schönfelder durch. USER-BEITRAG
Helios-Doppeltorschütze Sören Keil (r.) setzt sich gegen den Dobritzer Sascha Schönfelder durch. © Frank Dehlis
Anzeige

Sparkassenoberliga: Fünferpacks in Laubegast und bei Helios.

Anzeige

Dresden. Am 5. Spieltag war Favoritenstraucheln angesagt. Radeberg fing sich bei den Sportfreunden mit einem 1:2 die erste Saisonniederlage ein. Das Team von Trainer Bodo Kleinschmidt war Grippe geschwächt in die Partie gegangen, der Coach musste schon bis zur Pause dreimal wechseln. Später verletzte sich noch Christian Richter, so dass der RSV zu zehnt das Spiel zu Ende spielen musste. Dabei gelang Rico Mütze immerhin noch das Anschlusstor. Zuvor hatten Matthias Grimm und Christoph Scholz die Sportfreunde in Front geschossen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Striesen kam bei Turbine zu einem 1:1. Die Führung der Gastgeber durch Jan Roth in der 78. Minute glich Ingolf Zocher im Gegenzug wieder aus. „Turbine war stark heute, mit dem Punkt kann ich gut leben“, erklärte Striesen-Coach Markus Seidel. Nur auf Rang neun im Tableau rangieren momentan die Löbtauer. Gegen Hellerau wurde eine knappe Führung (Tino Riedrich, 43.) noch verspielt. Maximilian Cappek traf in der 68. Minute zum 1:1-Endstand.



Dank eines 3:1 gegen Sachsenwerk hat sich Loschwitz in der Tabelle ins obere Feld geschoben. Paul Krahn, Nick Grahl und Max Drechsler trafen für die Elf vom Blauen Wunder. Sebastian Richter hatte zwischendurch für Sachsenwerk ausgeglichen (70.). Auch Süd-West erreichte gegen Einheit Mitte ein 3:1. Zwar gingen die Gäste durch Marcel Freyer schon in der ersten Minute in Front, doch Marcel Kubot sowie Florian Gollmer (2) drehten den Spieß um. Jeweils 5:0-Siege gab es für die Aufsteiger Laubegast II und Helios. Beim 5:0 der Laubegaster gegen Rotation trafen Robby und Rene Sluka, Stefan Jacob, Ronald Hamel und Wutichai Entenmann. Beim Triumph von Helios gegen Dobritz waren Sören Keil, Felix Berger (je 2) sowie Richard Berger erfolgreich.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!