17. Oktober 2021 / 19:24 Uhr

Ausgleichstreffer kommt zu spät: Sieglos-Serie von Arminia Bielefeld hält auch beim FC Augsburg an

Ausgleichstreffer kommt zu spät: Sieglos-Serie von Arminia Bielefeld hält auch beim FC Augsburg an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Ausgburg und Bielefeld lieferten sich eine umkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen
Ausgburg und Bielefeld lieferten sich eine umkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen © IMAGO/kolbert-press
Anzeige

Arminia Bielefeld wartet nach acht Spieltagen noch immer auf den ersten Saisonsieg. Beim FC Augsburg erkämpften sich die Ostwestfalen immerhin einen Punkt. Bereits die fünfte Punkteteilung der Bielefelder in der laufenden Spielzeit.

Arminia Bielefeld kann einfach nicht mehr gewinnen: Die Ostwestfalen erkämpften sich zwar ein 1:1 (0:1) dank eines späten Treffers beim FC Augsburg, dennoch bleibt der Aufsteiger der Vorsaison auch nach dem 8. Spieltag weiter sieglos. Jacob Laursen (77.) rettete Bielefeld durch einen späten Treffer immerhin einen Punkt. Reece Oxford (19.) hatte den FCA, der die Partie über weite Strecken dominierte, zuvor in Führung gebracht. Bielefeld rutscht auf Abstiegsplatz 17 ab. Augsburg ist nach der Partie 16..

Anzeige

Die erste Halbzeit des Spiels, das klar im Schatten der Bayern-Gala in Leverkusen vom Nachmittag stand, gehörte eindeutig den Augsburgern. Alle relevanten Chancen erspielten sich die Gastgeber, beim Gäste-Team von Frank Kramer ging nur wenig zusammen. Das zeigte sich auch beim FCA-Treffer nach einem Eckball in der 19. Minute. Die Hereingabe von Daniel Caligiuri konnte der Ex-Gladbacher Oxford fast völlig unbedrängt im Fünfmeterraum per Kopfball zum 1:0 verwerten. Im Anschluss kontrollierten die Fuggerstädter die Partie klar und ließen die ohnehin harmlose Vordermannschaft der Bielefelder gar nicht zur Entfaltung kommen.

In Halbzeit zwei schien sich das Spiel so fortzusetzen: Abgesehen von einer kurzen Anfangsoffensive der Ostwestfalen waren es die Augsburger, die die besten Chancen hatten. Die größte vergab Arne Meier nach Caligiuri-Zuspiel, indem er aus spitzem Winkel an Bielefeld-Keeper Stefan Ortega scheiterte. Wie aus dem Nichts fiel dann wenig später der Ausgleich. Nach einer Klärungs-Aktion von Jan Morávek fasste sich Laursen ein Herz und traf per druckvollem Schuss genau ins Eck (77.). Direkt nach Wiederanpfiff fiel der Treffer zum 2:1 für Augsburg durch eben jenen Morávek, der allerdings wegen einer Abseitsstellung von Vorbereiter Sergio Córdova nicht zählte. Und Augsburg hatte danach nochmal Pech. Auch ein Tor von Noah Joel Sarenren Bazee wurde nicht gewertet, wieder wegen einer Abseitsstellung von Córdova.